Eiche RS 6 bei Raben Steinfeld

Eiche RS 6 bei Raben Steinfeld
Die Eiche RS 6 steht östlich von Raben Steinfeld, neben der A14. Zum westlich gelegenen Raben Steinfeld sind es gut 200 m, zur östlich gelegenen Autobahn nur 50 m. Die Eiche steht frei auf einer Wiese, umgeben von Büschen. Bedingt durch den Freistand hat sie sich prächtig entwickelt. Der Monumentale Stamm teilt sich in etwa 3 m Höhe in 2 Baumstarke Stämmlinge auf. Ob es sich um ein Tiefzwiesel handelt, oder um 2 zusammengewachsene Eichen, ist nicht genau erkennbar. Ich denke aber, es handelt sich um 1 Baum mit recht tiefer Gabelung. Der Stamm ist komplett geschlossen und ohne Beschädigung. Auf dem Stamm sitzt eine sehr große Krone auf. Die größte Kronenausdehnung beträgt knapp 34 m, im Mittel gut 30 m. Die Krone ist noch weitgehend vollständig erhalten. Der Totholzanteil ist sehr gering. Im Sommer 2006 ist bei einem Gewitter ein großer Ast abgebrochen. Der Zustand der Eiche ist noch sehr gut. Die Eiche ist noch voll vital. Direkt neben der Eiche steht mit der RS 7 eine weitere Eiche, die aber nur ein BHU von gut 5 m erreicht.
Ort: Raben Steinfeld
Gemeinde: Raben Steinfeld
Landkreis: Ludwigslust-Parchim
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 55 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,62 m (Taille)
Taillenumfang: 6,62 m
Höhe des Baumes: 28 m
Kronendurchmesser: 30 m
Jahr der Messungen: 2017

Literatur

  • Volker Beiche und Walter Kintzel: Geschützte Bäume im Landkreis Parchim, Teil II: Die Eichen. In: Naturschutzarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. 52. Jahrgang, Heft 2, Stadtdruckerei Weidner GmbH Rostock, Rostock 2009, ISSN 0232-2307, Seite 23.
  • Hans-Dieter Krienke, Dietrich Aldefeld und Hilde Krienke: Die Raben Steinfelder Eichen: 34 Naturdenkmale zwischen Schweriner und Pinnower See. Laserline, Berlin, Raben Steinfeld 2008.
Letztes Update: 13. September 2017