Eiche auf der Gutskoppel in Tessenow

Eiche auf der Gutskoppel in Tessenow
Die Eiche steht in Tessenow auf der ehemaligen Gutskoppel des um 1800 errichteten Gutshauses. Es handelt sich um Privatgrund und ist nicht frei zugänglich. Durch den Ort Tessenow führt die B 321. Die Eiche steht relativ frei auf einer Wiese. In der allgemeinen Baumliteratur ist sie bis jetzt nicht vertreten. Den einzigen Hinweis in der Literatur gibt es im Artikel Geschützte Bäume im Landkreis Parchim, Teil II: Die Eichen, welcher 2009 in einer Broschüre erschienen ist. Die Autoren Beiche und Kintzel haben die dicksten Bäume des damaligen Kreises Parchim, der seit 2011 durch eine Kreisgebietsreform ein Teil des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist, vermessen und die dicksten Eichen in einer Übersicht zusammen gestellt. Über die Eiche in Tessenow schreiben sie: „Stammteil ausgebrochen, Stamm teilweise hohl, Braunfäule, Trockenastanteile in allen Astbereichen ~20 %, alter Blitzschlag.“ Als Stammumfang geben sie 7,47 m an. Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim führt die Eiche mit der Nummer 272 PCH und einem Stammumfang von 7,20 m. Vor vielen Jahren ist der unterste Ast abgebrochen und hat dabei einen Teil des Stammes mit herausgerissen. Ein Teil des Astes liegt noch heute dort. Der Stamm ist vom Boden an bis in 3 m Höhe weit geöffnet und hohl. Wäre der Stamm noch vollständig geschlossen, läge der BHU bestimmt bei über 8 m. Die Krone ist noch recht groß. Es zeigen sich aber einzelne, abgestorbene Äste. Die Vitalität ist noch als recht gut anzusehen. Auf dem Grundstück steht noch eine weitere Eiche mit einem BHU von 5,75 m. Auf der Grenze des Nachbargrundstückes steht eine Eiche mit einem BHU von 5,90 m.
Ort: Tessenow
Gemeinde: Tessenow
Landkreis: Ludwigslust-Parchim
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 80 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,70 m
Taillenumfang: 7,58 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser: ca. 25 m
Jahr der Messungen: 2017
Eiche auf der Gutskoppel in Tessenow

Literatur

  • Volker Beiche und Walter Kintzel: Geschützte Bäume im Landkreis Parchim, Teil II: Die Eichen. In: Naturschutzarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. 52. Jahrgang, Heft 2, Stadtdruckerei Weidner GmbH Rostock, Rostock 2009, ISSN 0232-2307, Seite 20.
Letztes Update: 31. August 2017