Eiche in Tessin

Eiche in Tessin
Die Eiche steht in Tessin, was zu Wittendörp gehört, hinter dem Feuerwehrhaus frei auf einer Wiese. Fröhlich beschreibt die Eiche in Wege zu alten Bäumen. Als Ortschaft gibt er nur Tessin an. In der dazugehörigen Lagekarte befindet sich die Markierung bei der Ortschaft Tessin bei Boizenburg, was 20 km südwestlich liegt. Anhand der Beschreibung und der Abbildung ist jedoch ersichtlich, dass es sich um diese Eiche hier handelt. Die Position ist in der Karte demnach beim falschen Tessin eingezeichnet. Es handelt sich um die dickste Eiche im Unesco-Biospährenreservat Schaalsee. Die Naturdenkmale unterliegen nicht der Naturschutzbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Das Biospährenreservat erstellt mit Sitz in Zarrentin eigene Naturdenkmal-Verordnungen. Die Monumentale Eiche hat im Freistand einen sehr langen und geraden Stamm ausgebildet. Die Taille, die dünnste Stelle des Stammes, befindet sich fast in 5 m Höhe. Sie gehört damit zu den ganz wenigen Monumentalen Eichen, dessen Taille sich so hoch befindet. Zum Boden hin wird der Stamm sehr breit. Der Stamm ist ohne jegliche Beeinträchtigung. In 1 m Höhe gemessen beträgt der Umfang 7,60 m. Auf dem langen Stamm sitzt eine recht große Krone auf. Die untersten Äste, die ehemals in 5 m Höhe abgingen, fehlen. Die Astansätze wurden komplett überwallt. Der Zustand der Eiche ist wie die Vitalität noch sehr gut.
Ort: Tessin
Gemeinde: Wittendörp
Landkreis: Ludwigslust-Parchim
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 45 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,05 m
Taillenumfang: 6,25 m (2,5 m Höhe)
Höhe des Baumes: 25 m
Kronendurchmesser: 24 m
Jahr der Messungen: 2017
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,65 m Hans Joachim Fröhlich
2017 7,05 m Rainer Lippert

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 9, Mecklenburg-Vorpommern. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-23-0, Seite 105.
Letztes Update: 31. August 2017