Tümpeleiche bei Burg Schlitz

Tümpeleiche bei Burg Schlitz
Die Tümpeleiche steht bei Burg Schlitz bei Hohen Demzin frei auf einer Wiese. Die Eiche steht 350 m nordwestlich der Burg neben einem kleinen Tümpel. Vor 80 Jahren (Arnswaldt) wurden noch 11 Eichen bei Burg Schlitz beschrieben. Bis 1990 stand im Talgrund noch eine Eiche mit über 8 m Umfang. Die Eiche wurde bereits mehrmals vom Blitz getroffen. Ein besonders starker Blitzschlag hat den Monumentalen Stamm fast in 2 Hälfte gespalten. Auf einer Seite sieht man heute noch die über 1 m Breite Blitzbahn im Stamm, der weit in die Krone hoch reicht. Dieser Stammbereich ist stark verwittert. Die Eiche versucht den Schaden mit Rinde zu überwallen, was aber wegen der Größe des Schadens nicht gelingt. Die nicht übermäßig große Krone ist noch recht dicht belaubt, zeigt aber bereits einiges an Totholz. Der Gesundheitszustand ist nicht am besten, die Vitalität ist aber noch in Ordnung.
Ort: Burg Schlitz
Gemeinde: Hohen Demzin
Landkreis: Rostock
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 65 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 9,10 m
Taillenumfang: 8,50 m
Höhe des Baumes: 20 m
Kronendurchmesser: 22 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Karl-Heinz Engel: Baumriesen zwischen Berlin und Rügen. 1. Auflage. Steffen Verlag/Steffen GmbH, Berlin 2013, ISBN 978-3-942477-38-3, Seiten 92-96.
  • Stefan Kühn, Bernd Ullrich, Uwe Kühn: Deutschlands alte Bäume. 7. Auflage, Neuausgabe. BLV Verlagsgesellschaft, München 2014, ISBN 978-3-8354-1224-8, Seite 63.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 21.
Letztes Update: 24. November 2016