Eiche bei Feldhusen

Eiche bei Feldhusen
Die Eiche steht östlich der kleinen Gemeinde Feldhusen auf einer Wiese, am Rand eines großen Feldes. Feldhusen liegt im nordwestlichsten Teil von Mecklenburg-Vorpommern, knapp 3 km von der Ostsee entfernt. Bis zur Hauptstraße von Feldhusen sind es 30 m. Die Eiche hat sich im Freistand voll entwickelt. Bereits in knapp 3 m Höhe gehen die ersten dicken Äste ab. Der Stamm selbst ist ohne Beschädigung. Auf dem Stamm sitzt eine recht große Krone auf. Im Kronenbereich befinden sich mehrere abgestorbene Äste. Ebenso fehlen bereits ein paar dickere Äste. Von Arnswaldt gibt 1939 einen Umfang von 7,20 m, gemessen in 1 m Höhe, an. 2017 hat der Umfang in gleicher Höhe 8,60 m betragen. Die Eiche ist in den letzten knapp 80 Jahren jährlich um 1,8 cm an Umfang, was Eichentypisch ist, gewachsen. Die Vitalität ist noch in Ordnung.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 7,70 m Hans Joachim Fröhlich
2017 8,00 m Rainer Lippert
Ort: Feldhusen
Gemeinde: Dassow
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 10 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 8,00 m
Taillenumfang: 7,64 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser: 24 m
Jahr der Messungen: 2017

Literatur

  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 23.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 9, Mecklenburg-Vorpommern. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-23-0, Seite 52.
  • Georg von Arnswaldt: Mecklenburg, das Land der starken Eichen und Buchen. Schwerin 1939.
Letztes Update: 28. August 2017