Eiche an der Mildenitz bei Kläden

Eiche an der Mildenitz bei Kläden
Die Eiche steht 1 km westlich von Kläden am Ufer der Mildenitz. Sie steht am Südrand einer zur Mildenitz abfallenden Wiese, die am Hundeberg genannt wird. Auf der Wiese stehen 2 weitere Eichen. Beide sind jedoch abgestorben. Die dickere hat einen BHU von 7,55 m, die dünnere von 6,60 m. Der walzenförmige Stamm hat eine schöne ausgeprägte Borke und ist noch komplett geschlossen. In 4 m Höhe geht ein markanter Ast waagerecht über die Mildenitz, der nach ein paar Metern abgebrochen ist. Der Monumentale Stamm geht in eine hoch reichende Krone über. Die Krone wird nur durch wenige Äste gebildet. Mehrere Äste sind bereits abgebrochen, andere sind abgestorben. Der Zustand ist nicht mehr am besten. Die Vitalität der Eiche scheint am Nachlassen zu sein. Etwa 1,3 km östlich, auf der anderen Seite von Kläden, steht am Waldrand eine Eiche mit einem BHU von 7,10 m.
Ort: Kläden
Gemeinde: Dobbertin
Landkreis: Ludwigslust-Parchim
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 50 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,78 m
Taillenumfang: 6,70 m
Höhe des Baumes: 26 m
Kronendurchmesser: ca. 20 m
Jahr der Messungen: 2017

Literatur

  • Volker Beiche und Walter Kintzel: Geschützte Bäume im Landkreis Parchim, Teil II: Die Eichen. In: Naturschutzarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. 52. Jahrgang, Heft 2, Stadtdruckerei Weidner GmbH Rostock, Rostock 2009, ISSN 0232-2307, Seite 21.
Letztes Update: 17. September 2017