Königseiche im Gutspark in Steinhöfel

Königseiche in Steinhöfel
Die Königseiche steht im Gutspark von Steinhöfel, 250 m südwestlich des Schlosses, frei auf einer Wiese. Im Jahr 1759 soll Friedrich der Große mit seinen Generälen vor der Schlacht von Kunnersdorf hier gefrühstückt und Kriegsrat gehalten haben. Und im Jahre 1807 soll die Königin Louise im Schatten der Eiche gerastet haben. Zwischen 1790 und 1817 ist der Park, in dem heute die Eiche steht, angelegt worden. Der Monumentale Stamm beginnt breit und wuchtig, um sich zur Taille in 2 m Höhe zu verjüngen. In etwa 4 m Höhe gehen mehrere dicke Äste ab, die die hohe, aber recht schmale Krone bilden. Der Stamm ist fast halbseitig ohne Rinde. Mehrere Äste wurden Stammnah abgeschnitten. Dadurch ist die Krone etwas unregelmäßig. Die Vitalität der Eiche ist noch recht gut. Der Umfang der Eiche bereitet mir etwas Probleme. Das Deutsche Baumarchiv, dessen Messungen normalerweise sehr genau sind, gibt 2005 für die Eiche einen Umfang von 7,40 m an, gemessen in 1 m Höhe. In 1 m Höhe habe ich elf Jahre später nur 6,80 m gemessen. Im Tourist-Führer Naturdenkmale - Bäume, Felsen, Wasserfälle aus dem Jahr 1988 wird gar ein Stammumfang von 7,50 m angegeben. Demnach müsste der Umfang aktuell bei rund 8 m liegen. Besser passt die Umfangsangabe im Wander- und Naturführer Alte Bäume in Brandenburg. Dort wird ein Umfang von 6,60 m angegeben. Fröhlich wiederum gibt 1995 in Wege zu alten Bäumen einen Umfang von 6,10 m an. Das Maß passt am besten zu meinen Messungen. Selten erlebt man bei einer Eiche so relativ große Unterschiede bei den Maßangaben.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1988 7,50 m Karl Lemke, Hartmut Müller
1994 6,10 m Hans Joachim Fröhlich
1998 6,60 m Carsten Rasmus, Bettina Klaehne
2016 6,50 m Rainer Lippert
Ort: Steinhöfel
Gemeinde: Steinhöfel
Landkreis: Oder-Spree
Bundesland: Brandenburg
Höhe: 55 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,50 m
Taillenumfang: 6,30 m
Höhe des Baumes: 28 m
Kronendurchmesser: ca. 15 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Lars Franke: Von Königseichen und Kirchenlinden: Vierundzwanzig Brandenburger Baumgeschichten. Kopfweide, Lebus 2008, ISBN 978-3-9810436-2-4, Seiten 66-68.
  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seiten 88-89.
  • Carsten Rasmus, Bettina Klaehne: Alte Bäume in Brandeburg. KlaRas-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-933135-03-6, Seite 48.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 8, Brandenburg. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-22-2, Seiten 178-179.
  • Karl Lemke, Hartmut Müller: Naturdenkmale: Bäume, Felsen, Wasserfälle. VEB Tourist Verlag, Berlin/Leipzig 1988, ISBN 3-350-00284-6, Seite 250.
Letztes Update: 26. November 2016