Rieseneiche bei Hornow

Rieseneiche bei Hornow
Die Rieseneiche, auch Tausendjährige Eiche genannt, steht mitten in dem kleinen Ort Hornow neben der Kirche auf der Wiese. Die Eiche galt lange Zeit als Tausendjährige Eiche. Im Jahr 2012 wurde ein dendrochronologisches Gutachten in Auftrag gegeben, um das Alter zu bestimmen. Mit einem Zuwachsbohrer wurde eine kleine Bohrung an der Eiche vorgenommen. Es konnten 29 cm von der äußeren Wandung mit lückenlosen Jahrringe ausgewertet werden. Berechnungen der Wissenschaftler und Vergleiche mit der Eichenchronologie der Lausitz wurde die Eiche auf 700 Jahre geschätzt. Also ich persönlich würde der Eiche anhand des Stammumfanges und des Zustandes nur ein Alter von maximal 400 Jahren zugestehen. Aber das ist nur meine Meinung. Die Eiche wurde im 18. Jahrhundert, in den 40er Jahren vom Blitz getroffen. Im Sommer 1901 wurde sie bei einem Sturm stark geschädigt. Der Monumentale Stamm hat zwei Wulstartige Verdickungen und ist noch weitgehend geschlossen. Die Krone ist stark reduziert und wird nur noch aus wenigen Ästen gebildet. Viele Äste wurden eingekürzt, oder fehlen bereits Stammnah. Die Vitalität ist noch relativ in Ordnung.
Ort: Hornow
Gemeinde: Spremberg
Landkreis: Spree-Neiße
Bundesland: Brandenburg
Höhe: 120 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,36 m (Taille)
Taillenumfang: 7,36 m
Höhe des Baumes: 13 m
Kronendurchmesser: ca. 12 m
Jahr der Messungen: 2016
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 7,30 m Hans Joachim Fröhlich
2016 7,36 m Rainer Lippert

Weblinks

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 8, Brandenburg. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-22-2, Seite 212.
Letztes Update: 22. November 2016