Eiche im Bäketal in Kleinmachnow

Eiche im Bäketal in Kleinmachnow
Die Eiche steht im Bäketal am Weinberg in Kleinmachnow. Sie steht direkt am Außenzaun eines Forsthauses. Am Weinberg wurde bis vor 200 Jahren Wein angebaut. Das Bäketal ist seit 1995 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der Stamm hat auf einer Seite eine Spaltförmige Öffnung und ist komplett hohl. In 2 m Höhe teilt sich der Stamm in drei dicke, beinahe senkrecht aufstrebende Äste, auf. Es sieht so aus, als ob mehrere Eichen miteinander verwachsen wären. Der Stamm wirkt aber zu geschlossen, es dürfte sich um ein Baum mit Tiefzwiesel handeln. Die große Krone ist bis auf ein paar fehlende Äste noch fast vollständig erhalten. Die Vitalität der monumentalen Eiche ist noch in Ordnung. Am Zustand der Eiche hat sich seit meinem Besuch leider einiges geändert. Bei einem Gewittersturm im August 2017 ist ein Stämmling knapp oberhalb der Teilung abgebrochen. Die Bruchstelle geht fast bis zum Boden runter. Der Starkast ist in Kopfhöhe ausgebrochen, aber der Stamm darunter hat sich zerfasert, so dass eine richtige Messung nicht mehr gelingt. Vermutlich hat sich der Umfang um fast ein Drittel reduziert. Die Krone ist jetzt beinahe nur noch halb so groß wie vorher. An der Bruchstelle sind Jahressringe zu sehen. Die Eiche ist wohl nur maximal 250 Jahre alt. Obwohl der Stämmling vor fast zwei Jahren abgebrochen ist, ist die Eiche noch immer abgesperrt mit einem alten Warnhinweis.
Ort: Kleinmachnow
Gemeinde: Kleinmachnow
Landkreis: Potsdam-Mittelmark
Bundesland: Brandenburg
Höhe: 60 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 250 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,63 m (Taille)
Taillenumfang: 7,63 m
Höhe des Baumes: 29 m
Kronendurchmesser: ca. 30 m
Jahr der Messungen: 2016

Letztes Update: 29. April 2019