Eiche auf der Lichtung im Urwald Sababurg

Eiche im Urwald Sababurg
Die Eiche steht im südlichen Bereich des Urwaldes Sababurg auf einer kleinen Waldlichtung. Vom südlichen Rundweg aus ist die Eiche gut zu sehen. Im Sommer ist die Lichtung von 2 m hohen Adlerfarn zugewuchert. Die Eiche gehört zu den weniger bekannten Eichen im Urwald und hat keinen eigenen Namen. Der Stamm der Monumentalen Eiche ist komplett geschlossen und hat mehrere große Wucherungen auf. Eine Wucherung geht bis zu 0,5 m vom Stamm weg. In 3 m Höhe gehen die ersten Äste ab. Der Stamm geht weit nach oben durch. In 5 m Höhe befindet sich am Stamm eine große Öffnung, die vermutlich vom Abbruch eines dicken Astes stammt. Die Krone wird durch mehrere, nicht besonders dicke Äste gebildet. Mehrere Äste sind abgebrochen, andere sind abgestorben. Die Vitalität der Eiche ist noch in Ordnung. Im Urwald stehen weitere bekannte Eichen, wie die Wappeneiche (BHU: 7,38 m, 2017) und die Kamineiche (BHU: 7,20 m, 2017).
Ort: Hofgeismar
Gemeinde: Hofgeismar
Landkreis: Kassel
Bundesland: Hessen
Höhe: 300 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,80 m
Taillenumfang: 6,59 m
Höhe des Baumes: 20 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2017

Letztes Update: 20. Juli 2017