Eiche am Großen Weiher bei Waldensberg

Eiche am Großen Weiher bei Waldensberg
Die Eiche steht frei auf einer Wiese am Ufer des Großen Weihers bei Waldensberg, einem Ortsteil von Wächtersbach. Einen Hinweis zur Eiche gibt bereits Adolf Rörig im Jahr 1907 im Forstbotanischen Merkbuch. Er schreibt über die Eiche: „Im Revier Breitenborn, unweit des Weiherhofes bei Witzenborn, steht ein schönes Exemplar von Eiche (Stammumfang 5,65 m, Scheitelhöhe 25 m, Kronendurchmesser 28 m).“ Daran hat sich bis heute nichts geändert. Auch über 100 Jahre später handelt es sich um ein schönes Exemplar von Eiche, die malerisch am Ufer des Großen Weihers steht. Seit 1907 hat die Eiche knapp 2 m an Umfang zugelegt. Pro Jahr hat die Umfangszunahme Eichen typische 1,8 m betragen. Der kurze Stamm hat unten einen großen, stark bemoostem Sockel ausgebildet. In etwa 3 m Höhe gehen die ersten Äste ab. In diesem Bereich hat der Stamm große Wucherungen. Der Stamm ist ansonsten noch komplett geschlossen. Die Monumentale Eiche hat eine recht große Krone, die nur wenig Totholz zeigt. Die Eiche befindet sich in einem sehr guten Zustand, die Vitalität ist entsprechend gut. In der Gesamterscheinung und der schönen Lage einfach nur Monumental.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1905 5,65 m Adolf Rörig
1990 6,55 m Hans Joachim Fröhlich
2014 7,50 m Rainer Lippert
Ort: Waldensberg
Gemeinde: Wächtersbach
Landkreis: Main-Kinzig
Bundesland: Hessen
Höhe: 365 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,50 m
Taillenumfang: 7,06 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser: 26 m
Jahr der Messungen: 2014

Literatur

  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seite 220.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 1, Hessen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1990, ISBN 3-926181-06-0, Seite 134-135.
  • Adolf Rörig: Forstbotanisches Merkbuch: Nachweis der beachtenswerten und zu schützenden urwüchsigen Sträucher, Bäume und Bestände im Königreich Preussen. III Hessen-Nassau, Gebrüder Bornträger, Berlin 1905, Seite 200.
Letztes Update: 23. November 2016