Kroneiche bei Engenhahn

Kroneiche bei Niedernhausen
Die Kroneiche steht knapp 3 km südöstlich von Engenhahn, mitten im Wald, an einem Weg. Etwa 2 km östlich befindet sich Niedernhausen. Zwischen der Eiche und Niedernhausen geht die A 3 vorbei. Sie steht in einer Exklave des Stadtwaldes Idstein. Die Eiche ist nicht ausgeschildert. Man muss sich genau an die Koordinaten orientieren, um den richtigen Waldweg zu finden. Die Monumentale Eiche ist in der Literatur noch völlig unbekannt. Es handelt sich um eine Neuentdeckung. Der walzenförmige Stamm ist hohl, aber bis auf ein paar große Astlöcher noch komplett geschlossen. Auf der vom Waldweg abgewandten Seite zieht eine Blitznarbe vom Boden bis in etwa 4 m Höhe, zu einem großen Astloch. Anfang der 1980er Jahre hat bei einem Gewitter ein Blitz in die Eiche eingeschlagen und den Ast abgesprengt. In gleicher Höhe geht auf der Wegseite ein dicker, steil nach oben gehender Ast ab, der mit dem senkrecht durchgehenden Hauptstamm die hoch angesetzte Krone bildet. Bis in 15 m Höhe gehen keine weiteren Äste ab. Die nicht besonders große Krone wird durch mehrere dünnere Äste gebildet. Nach dem Blitzeinschlag wurde die Eiche 1982 mit Stahlseilen gegen Umfallen gesichert. Auf einer Seite gehen vom Boden 5 Stahlseile ab, die zu verschiedenen Stellen am Stamm und dem Hauptast gehen. Die Stahlseile sind an einem 6 m³ großem Betonfundament befestigt. Der Stamm und der Ast sind ebenfalls 2 Stahlseile miteinander verankert. Der Zustand der Eiche ist nicht mehr am besten. Die Vitalität scheint aber noch in Ordnung zu sein.
Ort: Engenhahn
Gemeinde: Niedernhausen
Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis
Bundesland: Hessen
Höhe: 450 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,12 m (Taille)
Taillenumfang: 7,12 m
Höhe des Baumes: 27 m
Kronendurchmesser: ca. 15 m
Jahr der Messungen: 2017

Kroneiche bei Niedernhausen
Kroneiche bei Niedernhausen

Letztes Update: 31. Oktober 2017