Eiche bei Schachten

Eiche bei Schachten
Die Eiche steht bei Schachten, einem Ortsteil von Grebenstein, am Rand eines Waldstückes, am sogenannten kleinen Weinberg, nördlich der Schindberge. Sie steht an einem Hang, der zum Wald hin geneigt ist. Die als Naturdenkmal eingetragene Eiche hat einen kurzen, gedrungenen Stamm. In 2 m Höhe teilt sich der Stamm in 2 Baumstarke Achsen auf, die die große Krone bilden. Ein ehemals dritter Ast, der in gleicher Höhe abgegangen ist, fehlt. Der Stamm ist ansonsten ohne sichtbare Beschädigung. Die Krone ist bis auf ein paar fehlende Äste noch nollständig erhalten. Die Vitalität der Eiche ist gut. 300 m nordöstlich, am Ortsrand, steht eine weitere Eiche mit einem BHU von 5,40 m.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
2005 6,50 m Natürliches Kulturgut
2016 6,62 m Rainer Lippert
Ort: Schachten
Gemeinde: Grebenstein
Landkreis: Kassel
Bundesland: Hessen
Höhe: 250 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,62 m (Taille)
Taillenumfang: 6,62 m
Höhe des Baumes: 20 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Rüdiger Germeroth, Horst Koenies, Reiner Kunz: Natürliches Kulturgut: Vergangenheit und Zukunft der Naturdenkmale im Landkreis Kassel. cognitio Verlag, Wolfhagen 2005, ISBN 3-932583-17-5, Seite 187.
Letztes Update: 1. Januar 2017