1. Eiche auf der Neudorfer Hut bei Neudorf

Eiche bei Neudorf

Die 1. Eiche steht westlich von Neudorf, ein Ortsteil der Stadt Ansbach, in einem Heckenstreifen. Die Eiche wird von Fichten bedrängt. 200 m südlich steht eine Vierergruppe von Eichen, die mir mein Baumfreund Axel Zwiener gemeldet hat. Den Hinweis zu dieser Eiche hier habe ich letztendlich von Andreas Gomolka bekommen. Die Eiche bildet zusammen mit elf weiteren Eichen die Neudorfer Hut. Es handelt sich hier um die dickste der zwölf Hut-Anger-Eichen. Der Hut-Anger ist bei der Stadt Ansbach ein eingetragenes Naturdenkmal. In der Naturdenkmalausweisung wird die Hutung mit der Nummer 25 und der Bezeichnung 12 Eichen geführt. Sechs von diesen Eichen erreichen Umfänge von über 5 m, was einmalig in Franken ist. Keine andere Hutung hat so viele Eichen mit über 5 m Umfang.  Der monumentale Stamm ist halbseitig geschädigt. Großflächig fehlt die Borke. Die unregelmäßige Krone wird durch mehrere starke Äste gebildet. Die Vitalität der Eiche ist in Ordnung.

                  Neudorfer Hut

Ort: Neudorf
Gemeinde: Neudorf
Landkreis: Ansbach
Bundesland: Bayern
Höhe: 445m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,20 m
Taillenumfang: 6,14 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser: ca. 20 m
Jahr der Messungen: 2020

Letztes Update: 3. November 2020