Eiche bei Stadlhof

Eiche bei Stadlhof

Die Eiche steht 350 m südwestlich des Weilers Stadlhof, ein Ortsteil der Gemeinde Sengenthal, zwischen einem Acker und einem Waldgebiet. Sie steht auf einem Grünstreifen in der Waldabteilung Jägerwiesl bei Forst. In historischen Karten wird die Flur als Fichtach beschrieben, was von feucht kommt. Und der Standort um die Eiche herum ist sehr feucht. Die Eiche gehört mit einem Stammumfang von über 7 m und einer Höhe von 30 m zu den größten Eichen des Freistaates. Dennoch ist die Eiche nahezu unbekannt, da sie weder in der Literatur noch im Internet zu finden ist. Trotz ausgiebiger Recherchen blieb mir die Eiche unbekannt. Den entscheidenden Hinweis habe ich von meinem Baumfreund Rudi Wilhelm, der in der Oberpfalz wohnt, bekommen. Rudi ist ein leidenschaftlicher Fotograf, der in der Freizeit viel Zeit in der Natur verbringt. Er besucht und fotografiert unter anderem alte, sehenswerte Bäume. Ihm gilt mein besonderer Dank für diese tolle Eiche. Aufgrund des Standorts, am Nordrand eines Waldgebietes, bekommt die Eiche im Winter kaum direktes Sonnenlicht. Dennoch hat sich die Eiche prächtig entwickelt. Der monumentale Stamm gabelt sich in 5 m Höhe in zwei Äste auf, die die große Krone bilden. Zum Boden hin wird der Stamm breit und wuchtig. In 1 m Höhe gemessen beträgt der Umfang 7,60 m. Der Stamm hat eine auffällige, grobe Borke und ist ohne sichtbare Beschädigung. Die große Krone ist noch fast vollständig erhalten. Es fehlen nur einzelne, dünnere Äste. Der Zustand der Eiche ist sehr gut. Die Vitalität ist noch voll gegeben.

Ort: Stadlhof
Gemeinde: Sengenthal
Landkreis: Neumarkt in der Oberpfalz
Bundesland: Bayern
Höhe: 425 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,15 m
Taillenumfang: 7,03 m
Höhe des Baumes: 30 m
Kronendurchmesser: 28 m
Jahr der Messungen: 2018

Letztes Update: 29. Dezember 2018