Bildeiche bei Albertshausen

Bildeiche bei Albertshausen

Meine Lieblingseiche ;-) Die Bildeiche kenne ich von Kindestagen an, denn sie steht nur 15 km weg von meinem Wohnort. Sie steht außerhalb von Albertshausen, einem Ortsteil von Bad Kissingen, direkt neben der Straße zur Autobahn. Sie steht frei auf einer Wiese, die von einer Hecke umgeben ist. Eine Wahrhaft monumentale Erscheinung. Die Bildeiche wuchs im Wald auf und wurde um das Jahr 1810 bei Rodungsarbeiten verschont. Seitdem steht sie völlig frei. 1933 wurde eine Figur des Erzengels Michael am Stamm angebracht. Die Figur wurde irgendwann einmal gestohlen. Man fand sie später in Fulda. Das Original befindet sich heute in der Kirche von Albertshausen. An der Eiche befindet sich seitdem eine Kopie. Nachdem der Erzengel geklaut worden ist, kam der Name Michaelseiche auf. Dieser hat sich jedoch nicht durchgesetzt. Die Figur hat eine lateinische Inschrift. Ins Deutsche übersetzt lautet diese: Wer ist Gott? Die Eiche wurde 1935 und 1987 unter Naturschutz gestellt. Der Stamm ist vollständig hohl und hat nach Norden hin eine Spaltförmige Öffnung. Die Borke ist grob und tief gefurcht wie bei kaum einer anderen Eiche. Die ersten Äste beginnen bei etwa 4 m Höhe und bilden eine recht große und gleichmäßige Krone. Umfangsmessungen von mir haben in den letzten 25 Jahren eine jährliche Umfangszunahme von 1,8 cm ergeben. Der Gesamtzustand der Bildeiche ist noch als gut anzusehen.

Ort: Albertshausen
Gemeinde: Bad Kissingen
Landkreis: Bad Kissingen
Bundesland: Bayern
Höhe: 300 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,90 m
Taillenumfang: 7,09 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2016
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1990 7,35 m Hans Joachim Fröhlich
2016 7,90 m Rainer Lippert

Literatur

  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seite 282.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 267.
  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seiten 102-103.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 2, Bayern. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1990, ISBN 3-926181-09-5, Seite 44.
Letztes Update: 7. Januar 2017