Dreifaltigkeitseiche bei Aschach

Dreifaltigkeitseiche bei Aschach

Die Dreifaltigkeitseiche steht außerhalb von Aschach, direkt neben einem Feldweg an einem Steilhang. Am Stamm ist ein geschnitztes Schild angebracht. „Die Aufschrift lautet: Seit vielen 100 Jahren schon blickst Du aufs Frankenland. Du hast viel Freud und Leid gesehn am schönen Saalestrand. Nun schmück Dich Eiche dieses Bild. Es sei zum Schutze Dir der Schild. Die Eiche wurde 1965 und erneut 1987 unter Naturschutz gestellt. Die Eiche zählt zu den am schnellsten wachsenden Monumentalen Eichen die ich kenne. Im Jahre 1992 habe ich die Eiche noch mit 6,94 m Umfang gemessen. Pro Jahr legt der Umfang demnach um mehr als 2,3 cm zu. Hangabwärts liegen einige Wurzeln frei. Der Stamm ist komplett hohl und hat mehrere Öffnungen. Alle Öffnungen wurden sauber mit einem Maschendraht verschlossen. Hangabwärts gehen zwei Äste in 1 m Höhe ab, die erst ein gutes Stück waagerecht ausladen, bevor sie nach oben streben. Auf der anderen Stammseite befindet sich auf gleicher Höhe ein großes Astloch. Die Monumentale Eiche wurde vor vielen Jahren vom Blitz getroffen. Eine Breite Blitzspur zieht sich vom Boden aus weit nach oben. Der Zustand der Eiche ist nicht am besten. Seit Jahren droht die Eiche bedingt durch die zwei tief abgehenden Ästen schon auseinanderzubrechen. In 50 m Entfernung steht die Marieneiche, die einen BHU von 5,57 m (2017) hat. 1991 hat der Umfang 5,27 m betragen. Das jährliche Wachstum liegt hier bei nur 1,2 cm pro Jahr. Trotz deutlich geringerem Umfang ist sie ähnlich alt wie die Dreifaltigkeitseiche, eventuell sogar etwas Älter.

Ort: Aschach
Gemeinde: Bad Bocklet
Landkreis: Bad Kissingen
Bundesland: Bayern
Höhe: 315 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,55 m (Taille)
Taillenumfang: 7,55 m
Höhe des Baumes: 17 m
Kronendurchmesser: 20 m
Jahr der Messungen: 2017
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1991 6,94 m Rainer Lippert
2002 7,24 m Rainer Lippert
2007 7,34 m Rainer Lippert
2017 7,55 m Rainer Lippert

Literatur

  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 266.
Letztes Update: 2. Dezember 2016