Napoleoneiche bei Winkelhaid

Napoleoneiche bei Winkelhaid
Die Napoleoneiche steht etwa 2 km nördlich von Winkelhaid an der alten Nürnberger Straße in der Waldabteilung Kalter Brunnen. Südöstlich der Eiche befindet sich das Autobahnkreuz Altdorf-Nordwest. Sie wird Napoleoneiche genannt, weil angeblich Napoleon hier gelagert haben soll. Die Eiche wird in der Literatur auch als Broat Achn bezeichnet. Sie wurde bereits im Jahr 1910 wegen besonderer Größe zum Naturdenkmal erklärt. Der sehr wuchtige Stamm steht leicht schräg und ist auf einer Seite stark bemoost. Eine breite Blitzspur zieht sich auf einer Seite vom Boden bis weit nach oben. In etwa 5 m Höhe teilt sich der monumentale Stamm in drei sehr starke Äste, die senkrecht nach oben streben, auf. Die drei Äste sehen wie eigenständige Bäume aus. Es handelt sich aber nicht um Mehrstämmigkeit. Der Stamm ist eindeutig einstämmig. Die sehr hohe Krone ist nicht besonders breit und hat nur wenige Starkäste. 2012 wurde das Alter der Eiche per Jahrringanalyse auf 330 bis 350 Jahre ermittelt. Die Vitalität der Eiche ist noch gut.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1990 6,60 m Hans Joachim Fröhlich
2014 6,80 m Rainer Lippert
Ort: Winkelhaid
Gemeinde: Winkelhaid
Landkreis: Nürnberger Land
Bundesland: Bayern
Höhe: 420 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,80 m
Taillenumfang: 6,60 m
Höhe des Baumes: 31 m
Kronendurchmesser: ca. 22 m
Jahr der Messungen: 2014

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 2, Bayern. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1990, ISBN 3-926181-09-5, Seite 99.
Letztes Update: 4. April 2018