Kapelleneiche bei Abstreit

Kapelleneiche bei Abstreit
Die Kapelleneiche steht bei Abstreit, einem Ortsteil von Traunstein, neben einer kleinen Kapelle frei auf einer Wiese. Von der Eiche aus bietet sich ein grandioses Panorama zu den Alpen. Der Standort zählt mit knapp 700 m über Normalnull für eine Eiche mit über 6 m Brusthöhenumfang zu den höchsten in Deutschland. Die Kapelle wurde im Jahr 1705, 57 Jahre nach dem 30-jährigen Krieg, als Pestkapelle erbaut. Damals grassierte die Pest in der Region, wobei die Stadtbevölkerung um rund 10 % dezimiert wurde. Die Eiche besteht aus 2 Stämmlingen, die sich knapp über dem Boden aufteilen. Im Jahr 1997 hat der Blitz in die Monumentale Eiche eingeschlagen und eine tiefe Blitznarbe an einem Stämmling hinterlassen. Dieser wurde irgendwann entfernt, oder er ist abgebrochen.  Seit mindestens 2006 ist auf dem Stammsockel nur noch eine große Schnittfläche zu sehen. Auf dieser Schnittfläche sind knapp 180 Jahresringe zu sehen. Die Eiche ist wohl um die 200 Jahre alt. Der verbliebene Stämmling bildet eine etwas ungleichmäßige Krone. Die Vitalität der Eiche ist noch in Ordnung.
Ort: Abstreit
Gemeinde: Traunstein
Landkreis: Traunstein
Bundesland: Bayern
Höhe: 685 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 200 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,52 m (Taille)
Taillenumfang: 6,52 m
Höhe des Baumes: 19 m
Kronendurchmesser: 15 m
Jahr der Messungen: 2017

Panoramablick, Bild stammt von Tom E. Vielen Dank dafür!
Panoramablick, Bild stammt von Tom E. Vielen Dank dafür!

Literatur

  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seiten 100-101.
Letztes Update: 7. August 2017