Hegholzeiche bei Wittershausen

Hegholzeiche bei Wittershausen
Die Hegholzeiche steht etwa 800 m südwestlich von Wittershausen am Waldrand. In der Nähe befindet sich ein Feuchtbiotop. Der Standort der Eiche ist am Heegholz, etwa 50 m oberhalb der Ortschaft. Die Eiche ist ein eingetragenes Naturdenkmal des Landkreises Bad Kissingen. Bei der Naturschutzbehörde wird die Eiche Hegholzeiche bezeichnet, obwohl der Waldbereich Heegholz heißt. Fröhlich beschreibt in Wege zu alten Bäumen eine Eiche bei Wittershausen. Als Standort gibt er „am Waldrand in der Nähe eines Feuchtbiotops“ an. Ich denke, es handelt sich dabei um die Hegholzeiche. Die Eiche wächst sehr langsam. In 2 m Höhe habe ich 2008 einen Stammumfang von 5,45 m gemessen. 12 Jahre später sind es nur 9 cm mehr. Wie alt mag die Eiche bei diesen geringen Zuwachsraten wohl sein? Die Eiche hat einen langen Stamm, der weit nach oben durch geht. Der monumentale Stamm steht leicht schräg. Der Stamm ist komplett geschlossen, die Borke hört sich jedoch an vielen Stellen hohl an, so als ob sie irgendwann abfallen wird. Im unteren Stammbereich sind zahlreiche Äste abgebrochen. Die verbliebene Krone ist hoch angesetzt. Die Vitalität ist noch in Ordnung. 1,5 km nordwestlich, auf der anderen Seite der Ortschaft, steht an einem kleinen Teich die Neuwieseiche. Die Neuwieseiche hat knapp über dem Boden einen Stammumfang von 5,30 m.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1995 5,30 m Hans Joachim Fröhlich
2020 5,75 m Rainer Lippert
Ort: Wittershausen
Gemeinde: Oberthulba
Landkreis: Bad Kissingen
Bundesland: Bayern
Höhe: 330 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 5,75 m
Taillenumfang: 5,54 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser: 15 m
Jahr der Messungen: 2020

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 2, Bayern. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1990, ISBN 3-926181-09-5, Seite 44.
Letztes Update: 22. Februar 2020