Eiche bei Skerbersdorf

Eiche bei Skerbersdorf
Die Eiche steht 400 m östlich der gemeinde Skerbersdorf, einem Ortsteil von Krauschwitz, neben der Lindenstraße an einem kleinen Hang zu einer Wiese hin. Die Lindenstraße führt zu einem knapp nördlich gelegenen Aussiedlerhof. Bis zur polnischen Grenze die im Nordosten vorbeiführt sind es keine 400 m. Direkt am Stamm zur Straße hin steht eine Sitzbank. Der Monumentale Stamm wirkt am Hang sehr breit und wuchtig. Bereits in wenige Meter Höhe gehen die ersten Äste ab, die die sehr große Krone bilden. Der Stamm ist ohne sichtbare Beeinträchtigung. Die Äste gehen strahlenförmig nach oben und bilden die kugelrunde und beinahe vollständig erhaltene Krone. Die Landschaftsprägende Eiche ist in einem sehr guten Zustand. Die Vitalität ist sehr gut. Die als Naturdenkmal eingetragene Eiche befindet sich am Höhepunkt ihrer Wuchskraft.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,00 m Hans Joachim Fröhlich
2016 6,65 m Rainer Lippert
Ort: Skerbersdorf
Gemeinde: Krauschwitz
Landkreis: Görlitz
Bundesland: Sachsen
Höhe: 115 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,65 m
Taillenumfang: 6,53 m
Höhe des Baumes: 27 m
Kronendurchmesser: 28 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 11, Sachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-25-7.
Letztes Update: 27. November 2016