Schöne Eiche in Graupa

Schöne Eiche in Graupa
Die Schöne Eiche steht in Graupa im Schlosspark auf der Festwiese. Die Monumentale Eiche steht direkt neben dem Schloss. Nach 1600 wurde hier ein Wildgehege angelegt, aus dieser Zeit soll die Eiche stammen. Der Stamm beginnt sehr breit und wuchtig, um sich rasch zu verjüngen. Auf einer Seite hat der Stamm bodennah eine kleine Öffnung. Ansonsten ist der Stamm geschlossen. In etwa 3 m Höhe geht ein sehr starker Ast seitwärts ab. Oberhalb davon beginnt die Krone, die recht groß ist. Die Krone ist bis auf ein paar ausgebrochenen Äste noch vollständig. Das besondere an der Eiche ist, dass 3 Äste bis runter zum Boden hängen, um so eine sogenannte Schleppe zu bilden. Die Vitalität der Monumentalen Eiche ist sehr gut. 100 m südlich, an der Parkmauer, steht eine weitere Eiche mit einem BHU von 6,15 m (2017).
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,75 m Hans Joachim Fröhlich
2017 7,20 m Rainer Lippert
Ort: Graupa
Gemeinde: Graupa
Landkreis: Sächsische Schweiz
Bundesland: Sachsen
Höhe: 155 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,20 m
Taillenumfang: 7,02 m
Höhe des Baumes: 26 m
Kronendurchmesser: 23 m
Jahr der Messungen: 2017

Literatur

  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seiten 254-255.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 123.
  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seite 36.
  • Hans Joachim Fröhlich: Alte liebenswerte Bäume in Deutschland. Cornelia Ahlering Verlag, Buchholz 2000, ISBN 3-926600-05-5, Seite 416.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 11, Sachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-25-7.
Letztes Update: 11. November 2017