Eiche am Schilfteich bei Frankenberg

Eiche am Schilfteich bei Frankenberg
Die Eiche steht in Frankenberg, unmittelbar an der Nordseite der Autobahn 4. Die Autobahn führt mehrere Meter höher an der Eiche vorbei. Der Schilfteich befindet sich wenige Meter nordöstlich der Eiche. Fröhlich schreibt in Wege zu alten Bäumen über die Eiche: „Auffallend starke Stieleiche mit hohlem, ausgemauertem Stamm und starken Wurzelanläufen“. Der Stamm ist zur Autobahn hin etwas geneigt und hat im unteren Bereich eine Öffnung. Die Stammöffnung ist durch ein Metallgitter verschlossen. Der Stamm hat mehrere Wucherungen und zeigt sich damit sehr unregelmäßig. Der Monumentale Stamm geht mehrere Meter unverzweigt nach oben durch. In knapp 8 m Höhe löst sich der Stamm in mehrere dicke Äste auf, die die nicht besonders große Krone bilden. Mehrere Äste fehlen bereits, andere sind abgestorben. Laut einer Informationstafel soll es sich um die drittstärkste Eiche des Landkreises handeln. Zudem wird ein Alter von 250 Jahren angegeben. Das erscheint mir jedoch etwas zu niedrig. 300 Jahre würde ich der Eiche geben. Der Zustand ist nicht mehr am besten, die Vitalität aber noch in Ordnung. 300 m südlich, auf der anderen Autobahnseite, steht eine weitere Eiche mit einem Brusthöhenumfang von 6,67 m.
Ort: Frankenberg
Gemeinde: Frankenberg
Landkreis: Mittelsachsen
Bundesland: Sachsen
Höhe: 255 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,55 m
Taillenumfang: 6,40 m
Höhe des Baumes: 16 m
Kronendurchmesser: ca. 17 m
Jahr der Messungen: 2017
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,35 m Hans Joachim Fröhlich
2017 6,55 m Rainer Lippert

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 11, Sachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-25-7, Seite 135.
Letztes Update: 24. Juni 2017