Eiche bei Frankenberg

Eiche bei Frankenberg
Die Eiche steht in Frankenberg, unmittelbar nördlich der hier etwas erhöht verlaufende B169 frei auf der sogenannten Bauwiese. Fröhlich schreibt 1994 in Wege zu alten Bäumen über die Eiche: „Stieleiche mit mächtiger, dichter Krone, die bis auf den Boden herabreicht, Stamm mit Wucherungen.“ Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Auf dem nicht besonders langen Stamm sitzt eine große, kugelrunde Krone auf, wie man es selten sieht. Die Äste reichen rundherum bis zum Boden herunter und bilden eine dicht beastete Krone. Der Stamm ist ohne sichtbare Beeinträchtigung. In der Krone fehlen nur wenige Äste. Um die Eiche vor unbefugtes Herantreten zu schützen, wurde um die Eiche herum 2015 ein Damm aus Zweigen errichtet. Die Monumentale Eiche hatte 1994 noch einen Umfang von 6,20 m. 2017 habe ich 6,67 m gemessen. Die Eiche wächst etwas über 2 cm im Jahr. Auf einem Schild aus dem Jahr 2010 steht ein mutmaßliches Alter von 240 bis 270 Jahre und das es die dickste Eiche des Landkreises ist. Gegenüber den meisten Altersangaben auf Schildern ist diese Altersangabe recht niedrig. Auf knapp 300 Jahre schätze ich die Eiche auch. Der Zustand der Eiche ist noch sehr gut. Knapp 300 m nördlich, am Schilfteich, steht eine weitere Eiche mit einem Brusthöhenumfang von 6,55 m.
Ort: Frankenberg
Gemeinde: Frankenberg
Landkreis: Mittelsachsen
Bundesland: Sachsen
Höhe: 250 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,67 m (Taille)
Taillenumfang: 6,67 m
Höhe des Baumes: 29 m
Kronendurchmesser: 26 m
Jahr der Messungen: 2017
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,20 m Hans Joachim Fröhlich
2017 6,67 m Rainer Lippert

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 11, Sachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-25-7, Seite 135.
Letztes Update: 22. Juni 2017