Eiche am Pfarrhaus in Eschelbach

Eiche am Pfarrhaus in Eschelbach
Die Eiche steht in Eschelbach, auf dem Grundstück des Pfarrhauses. Die Eiche ist seit September 1939 ein eingetragenes Naturdenkmal. Der monumentale Stamm teilt sich in knapp 1 m Höhe in vier Stämmlinge auf. Es sieht so aus, als ob vier Eichen miteinander verwachsen sind. Eventuell handelt es sich auch um Mehrkernigkeit. Da die Aufteilung tiefer als in 1,3 m Höhe stattfindet, führe ich die Eiche hier mit auf. Die vier Stämmlinge sind mit Halteseile miteinander verspannt, um ein auseinanderbrechen zu verhindern. Dennoch befinden sich Risse zwischen den einzelnen Stämmlinge. Und diese Risse sollen in letzter Zeit größer geworden sein, weswegen diese von der Naturschutzbehörde genau beobachtet werden. Die vier Stämmlinge bilden eine große Krone, die noch weitestgehend vorhanden ist. Der Zustand der Eiche ist bis auf die Risse noch in Ordnung.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1990 8,00 m Hans Joachim Fröhlich
2018 7,75 m Rainer Lippert
Ort: Eschelbach
Gemeinde: Wolnzach
Landkreis: Pfaffenhofen
Bundesland: Bayern
Höhe: 435 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,75 m (Taille)
Taillenumfang: 7,75 m
Höhe des Baumes: 25 m
Kronendurchmesser: 24 m
Jahr der Messungen: 2018

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 2, Bayern. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1990, ISBN 3-926181-09-5, Seite 134.
Letztes Update: 23. Mai 2018