Eiche am Kapengraben bei Oranienbaum

Eiche am Kapengraben bei Oranienbaum
Die Eiche steht etwa 6 km nordwestlich von Oranienbaum, auf halber Strecke zwischen Vockerode und Mildensee. Das Kapenschlösschen befindet sich 550 m südöstlich. Sie steht unmittelbar südlich des Kapengrabens, am Waldrand. Aufgrund der Nähe zum Graben ist ein umrunden des Stammes nicht möglich. In einer Bestandserhebung von 2011, dem sogenannten Eichenregal, wird die Eiche mit der Nummer 153 und einem Umfang von 6,25 m geführt. Fröhlich beschreibt die Eiche in Wege zu alten Bäumen als vollbekronter Stieleichensolitär. Die Eiche hat einen breiten Stammansatz, der schnell dünner wird. In 5 m Höhe gehen Strahlenförmig mehrere dicke Äste ab, die die Krone bilden. Mehrere Äste sind Stammnah oder zur Hälfte abgebrochen. Die Krone wirkt dadurch sehr unregelmäßig. Der Totholzanteil in der Krone ist recht hoch. Die Vitalität ist aber noch gegeben.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,35 m Hans Joachim Fröhlich
2011 6,25 m Eichenregal
2019 6,70 m Rainer Lippert
Ort: Oranienbaum
Gemeinde: Oranienbaum-Wörlitz
Landkreis: Wittenberg
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Höhe: 60 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,70 m
Taillenumfang: 6,61 m
Höhe des Baumes: 18 m
Kronendurchmesser: 22 m
Jahr der Messungen: 2019

Literatur

  • Christiane Schultheis & Lutz Reichhoff (2011): Das Eichenregal – ein Geschützter Landschaftsbestandteil der Stadt Dessau-Roßlau zum Schutz der Alteichen im Gartenreich Dessau-Wörlitz – Naturschutz im Land Sachsen-Anhalt 48. Jahrgang • 2011 • Heft 1 + 2: 32–38.
Die Eiche wurde ursprünglich von Oliver Wege gemeldet. Der Eintrag mit dessen Bilder und Messwert befindet sich hier.
Letztes Update: 19. Oktober 2019