Eiche bei Aulosen

Eiche bei Aulosen
Die Eiche steht östlich der kleinen Ortschaft Aulosen, welche zur Gemeinde Aland gehört, direkt am Ufer des Schaugrabens, ein Altarm der Aland. Es handelt sich um den ehemaligen Park des Gutes von Jagow. Hans Joachim Fröhlich beschreibt die Eiche in seinem Büchlein Wege zu alten Bäumen als Pyramideneiche. Die Äste sind auch sehr steil gestellt, dennoch denke ich, ist es eine normale Stieleiche. Der kurze, gedrungene Stamm ist ohne sichtbare Beschädigung. Bereits in 2 bis 3 m Höhe löst sich der Stamm komplett auf. Eine Vielzahl an Ästen geht schräg nach oben und bilden eine hochgestreckte Krone. Es fehlen nur wenige Äste. Die Vitalität wie der Zustand der Eiche ist sehr gut.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,20 m Hans Joachim Fröhlich
2017 6,50 m Rainer Lippert
Ort: Aulosen
Gemeinde: Aland
Landkreis: Stendal
Bundesland: Sachen-Anhalt
Höhe: 25 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,50 m
Taillenumfang: 6,46 m
Höhe des Baumes: 28 m
Kronendurchmesser: ca. 25 m
Jahr der Messungen: 2017

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 7, Sachsen-Anhalt. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-19-2, Seite 61.
Letztes Update: 8. Juni 2017