Eiche bei Drüsedau

Eiche bei Drüsedau
Die Eiche steht am Nordrand des kleinen Ortes Drüsedau. Drüsedau gehört seit 2010 zur Gemeinde Altmärkische Höhen. Davor, von 1974 bis 2010, gehörte sie zu Bretsch. Bei der Monumentalen Eiche handelt es sich um ein Zufallsfund. Sie ist bis jetzt nirgends erfasst. Sie steht nördlich der Ortschaft neben einem Feldweg, am Rand eines großen Feldes. Zur anderen Seite hin schließt sich eine Pferdekoppel an. Die Eiche hat sich im Freistand prächtig entwickelt. Der walzenförmige Stamm zeigt bis auf einen kleinen Bereich, die ohne Rinde ist, keine Beeinträchtigung. Auf dem Stamm sitzt in etwa 6 m Höhe eine große, Schirmförmige Krone auf. In der Krone zeigen sich vereinzelt abgestorbene Äste. Der Gesamtzustand der Eiche ist aber noch sehr gut. Die Vitalität ist in Ordnung. 1,5 km südöstlich von Drüsedau steht frei auf einer Wiese eine nahezu völlig unbekannte Eiche mit einem BHU von 7,60 m (2017).
Ort: Drüsedau
Gemeinde: Altmärkische Höhe
Landkreis: Stendal
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Höhe: 50 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,55 m
Taillenumfang: 6,30 m
Höhe des Baumes: 23 m
Kronendurchmesser:

25 m

Jahr der Messungen: 2017

Letztes Update: 7. Juni 2017