Gerichtseiche in Groß Schneen

Gerichtseiche in Groß Schneen
Die Eiche steht in Groß Schneen am Mühlenberg, neben einem Sportplatz. Sie galt lange Zeit als 600-jährige Gerichtseiche. Manche Anwohner sprachen sogar von 800 Jahren, träumten teilweise auch von den legendären 1.000 Jahren. Um das konkrete Alter zu bestimmen, wurde der Stamm im Jahre 2004 mit einem Spezialbohrer angebohrt. Dies geschah im Rahmen der Wissenschaftssendung „Quarks und Co“ vom WDR. Der Stamm war bis auf eine 25 cm starke Wandung komplett hohl. Anschließend wurde mit einem dünneren Bohrer ein bodennah abgehender Starkast, der harmonisch dem Stamm entspringt und so der ursprünglichen Krone der Eiche zuzurechnen ist, angebohrt. Dieser war schließlich vollholzig. Am Ast wurden 250 Jahrringe ausgezählt. Es wird vermutet, dass der Starkast 20 bis 30 Jahre nach Pflanzung der Eiche gebildet wurde. Das vermutete Alter der Eiche wurde schließlich auf 275 Jahre geschätzt. Die Gerichtseiche gehört zu den schönsten Eichen des Landes die ich kenne. Der Stamm, obwohl im inneren hohl, ist vollständig geschlossen. In 2 bis 3 m Höhe gehen mehrere sehr starke Äste ab, die die große Krone bilden. 1930 wurde der danebenliegende Sportplatz eingeweiht. Daraufhin hatte man die unteren Starkäste zum Spielfeld hin stark zurückgeschnitten oder sogar am Stamm abgeschnitten. Wodurch sich starke Ausbeulungen am Stamm bildeten. Die Eiche ist absolut vital.
Ort: Groß Schneen
Gemeinde: Friedland
Landkreis: Göttingen
Bundesland: Niedersachsen
Höhe: 195 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 290 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,82 m (Taille)
Taillenumfang: 7,82 m
Höhe des Baumes: 22 m
Kronendurchmesser: 28 m
Jahr der Messungen: 2014
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1993 7,60 m Hans Joachim Fröhlich
2014 7,82 m Rainer Lippert

Literatur

  • Stefan Kühn, Bernd Ullrich, Uwe Kühn: Deutschlands alte Bäume. 7. Auflage, Neuausgabe. BLV Verlagsgesellschaft, München 2014, ISBN 978-3-8354-1224-8, Seite 88.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 69.
  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seiten 150-151.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 5, Niedersachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1993, ISBN 3-926181-20-6, Seiten 184-185.
Letztes Update: 24. November 2016