Königseiche bei Ebstorf

Königseiche bei Ebstorf
Die Königseiche steht südlich der Gemeinde Ebstorf neben einer Straße am Rand des kleinen Wäldchen Westerholz. Der Monumentale Stamm reicht etwa 6 m Unverzweigt nach oben, um sich dann in mehrere Äste aufzulösen. In etwa 6 m Höhe ist eine größere Öffnung im Stamm zu sehen, die von einem Astbruch aus dem Jahr 1902 stammt. Ansonsten ist der Stamm noch komplett geschlossen. Auf dem Stamm sitzt eine sehr hoch reichende Krone auf. In der Krone fehlen ein paar Äste, ansonsten ist sie noch komplett erhalten. Die Eiche ist knapp 34 m hoch und damit die höchste Monumentale Eiche in Deutschland. Das Forstamt Ebstorf soll an dem 1902 ausgebrochenen Ast 400 Jahresringe gezählt haben. Demnach wäre die Eiche über 500 Jahre alt. 1904 hat die Eiche in 1 m Höhe gemessen einen Umfang von 7,10 m. 1907 wird für die Königseiche ein BHU von 6,92 m angegeben. 2016 hat der BHU 8,50 m betragen. Die Eiche wächst mit rund 1,4 cm im Jahr recht langsam. Das Wachstum der letzten 100 Jahre deuten ebenfalls auf ein Alter von über 500 Jahre hin. Die Vitalität der Eiche ist noch gut.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1904 6,93 m W. Wehrhan
1907 6,92 m Wilhelm Brandes
1993 7,80 m Hans Joachim Fröhlich
2016 8,50 m Rainer Lippert
Ort: Ebstorf
Gemeinde: Ebstorf
Landkreis: Uelzen
Bundesland: Niedersachsen
Höhe: 75 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 500 Jahre
Brusthöhenumfang: 8,50 m
Taillenumfang: 7,94 m
Höhe des Baumes: 34 m
Kronendurchmesser: ca. 18 m
Jahr der Messungen: 2016
Königseiche um 1907, Wilhelm Brandes
Königseiche um 1907, Wilhelm Brandes

Literatur

  • Stefan Kühn, Bernd Ullrich, Uwe Kühn: Deutschlands alte Bäume. 7. Auflage, Neuausgabe. BLV Verlagsgesellschaft, München 2014, ISBN 978-3-8354-1224-8, Seite 47.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 57.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 5, Niedersachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1993, ISBN 3-926181-20-6, Seite 91.
  • Wilhelm Brandes: Forstbotanisches Merkbuch: Nachweis der beachtenswerten und zu schützenden urwüchsigen Sträucher, Bäume und Bestände im Königreich Preussen. V Provinz Hannover, Gebrüder Bornträger, Berlin 1907, Seite 136.
  • W. Wehrhan: Die Naturdenkwürdigkeiten im Regierungsbezirk Lüneburg. In: Naturwissenschaftlicher Verein für das Fürstentum, Lüneburg. Jahreshefte Band 16. Buchdruckerei von Heinrich König, Lüneburg 1904, Seite 58.
Letztes Update: 24. November 2016