Dorfeiche in Dötlingen

Dorfeiche in Dötlingen
Die Dorfeiche steht mitten in der Gemeinde Dötlingen frei auf einer Wiese. Neben der Eiche befindet sich der Tabkenhof. Ein Fachwerkgebäude, welches mit einer Länge von 58 m Länge und einer Breite von 17 m das größte Niedersachsenhaus in Nordwestdeutschland ist. Die Monumentale Eiche hat im Jahre 1980 bei einem Sturm durch Blitzschlag einen Großteil ihrer Krone verloren. Im Sommer 2002 ist ohne Einwirkung ein großer Ast abgebrochen. Der Stamm ist sehr unregelmäßig und teilweise geöffnet. In etwa 6 m Höhe ist die ehemalige Bruchstelle zu sehen. In 4 m Höhe geht waagerecht ein Ast ab, der zum Ende hin ein paar Zweige trägt. Es handelt sich um den einzigen Ast der Eiche überhaupt. Der Zustand der Eiche ist nicht besonders gut. Ihr Leben hängt quasi am sogenannten seidenen Fadem, an den paar Zweigen am letzten verbliebenen Ast.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1993 6,70 m Hans Joachim Fröhlich
2016 7,15 m Rainer Lippert
Ort: Dötlingen
Gemeinde: Dötlingen
Landkreis: Oldenburg
Bundesland: Niedersachsen
Höhe: 30 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,15 m
Taillenumfang: 6,23 m
Höhe des Baumes: 10 m
Kronendurchmesser: ca. 8 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 5, Niedersachsen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1993, ISBN 3-926181-20-6, Seite 67.
Letztes Update: 24. November 2016