Eiche bei Hüinghausen

Eiche bei Hüinghausen
Die Eiche steht etwa 1 km südwestlich von Hüinghausen in einer Reihe von Eichen am Weg, am Rande eines sumpfigen Bachtales. Der Monumentale Stamm hat zahlreiche Beulen und Geschwulste. In 2 bis 3 m Höhe befinden sich mehrere recht große Wucherungen. Der Stamm ist hohl, aber bis auf ein fuchsgroßes Loch an der oberen Hangseite komplett geschlossen. Die unregelmäßige Krone wird durch einzelne Äste gebildet. Es zeigen sich abgebrochene und abgestorbene Äste. Der Zustand der Eiche ist altersbedingt noch recht gut. Im jahr 1918 ist bei Foerster noch von 2 Eichen die Rede. Und diese hier hätte damals einen Umfang von 4,29 m gehabt. Das würde auf ein extrem schnelles Wachstum schließen, wenn der Standort und die Angaben stimmen.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1992 7,50 m Hans Joachim Fröhlich
2015 7,85 m Rainer Lippert
Ort: Hüinghausen
Gemeinde: Herscheid
Landkreis: Märkischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Höhe: 345 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,85 m
Taillenumfang: 7,52 m
Höhe des Baumes: 24 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2015

Literatur

  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 179.
  • Hans Joachim Fröhlich: Alte liebenswerte Bäume in Deutschland. Cornelia Ahlering Verlag, Buchholz 2000, ISBN 3-926600-05-5, Seite 135.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 4, Nordrhein-Westfalen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1992, ISBN 3-926181-18-4, Seite 174.
  • Hans Förster: Bäume in Berg und Mark, sowie einigen angrenzden Landesteilen. Verlag von Gebrüder Bornträger, Berlin 1918, Seite 102.
Letztes Update: 25. November 2016