Eiche beim Dreispitz im Schönbuch bei Tübingen

Eiche beim Dreispitz im Schönbuch bei Tübingen

Die Eiche steht südwestlich von Stuttgart im Schönbuch, einem fast vollständig bewaldetes Gebiet, am Rand einer Lichtung. Das Gebiet wird Dreispitz genannt. 1972 wurde das Kerngebiet von Schönbuch zum ersten Naturpark in Baden-Württemberg erklärt. Der Naturpark hat eine Fläche von 156 km². Der Stamm ist halbseitig ohne Rinde. In 4 m Höhe geht vom monumentalen Stamm ein sehr dicker Ast ab. Dieser ist fast so dick wie der Hauptstamm oberhalb des Astes. Die Krone ist schmal und besteht nur aus wenigen Ästen. Mit 30 m Höhe ist die Eiche sehr hoch. Viele Äste sind abgebrochen. Im Schönbuch stehen noch weitere dicke Eichen. Die Dachsbühleiche steht nordöstlich und hat einen Stammumfang von 6,08 m. Die Große Eiche bei der Kälberstelle, nordwestlich gelegen, kommt auf 6,20 m Umfang.

Entwicklung des Brusthöhenumfangs
2005 6,00 m Jürgen Blümle
2016 6,10 m Rainer Lippert
Ort: Tübingen
Gemeinde: Tübingen
Landkreis: Tübingen
Bundesland: Baden-Württenberg
Höhe: 455 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,10 m
Taillenumfang: 5,87 m
Höhe des Baumes: 30 m
Kronendurchmesser: ca. 17 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Jürgen Blümle: Das Baumbuch: Die ältesten und schönsten Bäume aus der Region Tübingen und Reutlingen. Verlag Schwäbisches Tagblatt, Tübingen 2005, ISBN 3-928011-59-6, Seiten 80-81.
Letztes Update: 10. März 2018