Eiche bei Aiterbach

Eiche bei Aiterbach

Die Eiche bei Aiterbach steht 40 m südlich der Straße von Aiterbach nach Unterkienberg am Rande eines Feldes. Aiterbach selbst liegt 1,4 km nordöstlich, die Autobahn 9 führt 400 m westlich vorbei. Im Jahr 2011 gab es im Landkreis Freising einen Aufruf an die Bevölkerung, die dickste Eiche des Landkreises ausfindig zu machen. Und die bei Aiterbach hat sich als dickste herausgestellt. Das Alter wird mit 700 Jahren angegeben. Ich denke aber, die Angabe ist zu hoch und man kann sie halbieren. Der Stamm hat auf einer Seite eine etwa 1 m hohe, Keilförmige Öffnung, die den Hohlraum des Stammes zeigen. Im Hohlraum wachsen Schimmelpilze. In etwa 3 m Höhe teilt sich der Monumentale Stamm auf und bildet eine recht große Krone. 2017 hat sich ein Spalt von der Öffnung, die nach oben geht, gebildet. Vermutlich bei einem schweren Gewittersturm entstanden. Die Eiche droht auseinanderzubrechen. Die im Freistand prächtig entwickelte Krone ist bis auf wenig fehlende Äste noch vollständig. Die Vitalität scheint am nachlassen zu sein. In etwa 2 Jahren wird die in der Literatur noch unbekannte Eiche die 7-m-Hürde überwunden haben.

Ort: Aiterbach
Gemeinde: Allershausen
Landkreis: Freising
Bundesland: Bayern
Höhe: 450 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,95 m
Taillenumfang: 6,27 m
Höhe des Baumes: 27 m
Kronendurchmesser: 25 m
Jahr der Messungen: 2015

Weblinks

Letztes Update: 22. November 2016