Dicke Eiche bei Gerbershausen

Dicke Eiche bei Gerbershausen
Die Dicke Eiche steht 1,5 km südwestlich von Gerbershausen im Wald. 2 km nordwestlich befindet sich die Burgruine Hanstein. An der Eiche führt der Wanderweg von Gerbershausen zum Aussichtspunkt Teufelskanzel vorbei. Fröhlich schreibt in Wege zu alten Bäumen über die Eiche: „auffallend sind die zahlreichen, stark geknickten und geschwungenen Äste, die eine volle, dichte Krone bilden. Stamm wulstig, ohne Faulstellen, imponierende Erscheinung.“ Der Beschreibung ist nicht viel hinzuzufügen. Die Krone hat sich allerdings inzwischen stark gelichtet. Viele Äste sind auch bereits abgestorben. Ewald Heerda gibt 1994 in Unsere Bäume: Eine Studie über Bäume im Eichsfeld ein Alter von 500 Jahre an. Ganz so alt schätze ich die Eiche nicht. 350 Jahre, was für den Stammumfang schon viel ist, schätze ich sie aber dennoch ein.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,30 m Hans Joachim Fröhlich
1994 6,30 m Ewald Heerda
2014 6,33 m Rainer Lippert
Ort: Gerbershausen
Gemeinde: Gerbershausen
Landkreis: Eichsfeld
Bundesland: Thüringen
Höhe: 365 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,33 m (Taille)
Taillenumfang: 6,33 m
Höhe des Baumes: 16 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2014

Literatur

  • Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e. V. (Hrsg.): Sagenhafte Bäume in Thüringen. City Druck und Repro-Center GmbH Erfurt, Oberdorla 1999, Seite 113.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 10, Thüringen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-24-9, Seite 65.
  • Ewald Heerda: Unsere Bäume: Eine Studie über Bäume im Eichsfeld. Cordier Satz & Druck GmbH, Heilbad Heiligenstadt 1994, Seite 31.
  • Thüringer Ministerium für Landwirtschaft und Forsten (Hrsg.): Baumgiganten Thüringens. Fortschritt Erfurt GmbH, Erfurt 1992, Seite 68.
Letztes Update: 20. Februar 2018