Brunneneiche in Kaffroth

Brunneneiche in Kaffroth
Die Brunneneiche steht in dem kleinen Ort Kaffroth im Westerwald auf einer kleinen Wiese, die von zwei Fahrwegen umgeben ist. Die Eiche steht seit 1966 unter Naturschutz. Sie steht neben einem 19 m tiefen Brunnen, der früher für Mensch und Tier als Trinkwasser diente. Das Brunnenhäuschen wurde früher durch einen abfallenden Ast beschädigt, heute wird der Schacht mit einem Betondeckel verschlossen. Am Stamm stehen zwei Sitzbänke. Der Walzenförmige Stamm weist keinerlei Beeinträchtigungen auf und teilt sich in 4 m Höhe in zwei Starkäste, die die große und vollständige Krone bildet. Die Brunneneiche steht voll im Saft, macht einen sehr gesunden Eindruck. Insgesamt eine Monumentale Erscheinung. Im Jahr 2016 wurden bei Pflegearbeiten einige Äste etwas eingekürzt. Zudem zeigen sich an 3 Stellen Leberpilze. Die Vitalität ist noch sehr gut, scheint aber etwas am Nachlassen zu sein.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1991 7,10 m Hans Joachim Fröhlich
2014 7,50 m Rainer Lippert
Ort: Kaffroth
Gemeinde: Rott
Landkreis: Altenkirchen
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Höhe: 240 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,50 m
Taillenumfang: 7,17 m
Höhe des Baumes: 21 m
Kronendurchmesser: 22 m
Jahr der Messungen: 2014

Literatur

  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seite 192.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 202.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 3, Rheinland-Pfalz - Saarland. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1991, ISBN 3-926181-16-8, Seite 35.
Letztes Update: 25. November 2016