Fünfbrüdereiche bei Hainspitz

Fünfbrüdereiche bei Hainspitz
Die Fünfbrüdereiche steht etwa 700 m südwestlich von Hainspitz frei auf einer Wiese. 200 m nordöstlich befindet sich der Hainspitzsee. Die Eiche besteht auf 5 Stämmlingen, die umeinander stehen und aus einem gemeinsamen Stammsockel kommen. 2 Stämmlinge teilen sich in über 2 m Höhe auf. Die anderen Trennlinien sind deutlich niedriger. 2 Stämmlinge berühren sich überhaupt nicht, so dass sie getrennt aus dem Boden kommen. Von dort aus kann man zwischen den Stämmlingen schauen, die innen getrennt voneinander stehen und einer Art Hohlraum bilden. Aufgrund der tiefen Trennung einzelner Stämmlinge sehe ich die Eiche als mehrstämmig an. Auf dem intakten Stamm sitzt eine Harmonisch aufgebaute Krone auf. In der Krone fehlen nur wenige Äste. Aufgrund der Kronenform könnte man fast meinen, dass es sich um eine einstämmige Eiche handelt. Die Vitalität der Eiche ist noch sehr gut.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 8,75 m Hans Joachim Fröhlich
1999 8,70 m Sagenhafte Bäume
2015 9,33 m Rainer Lippert
Ort: Haispitz
Gemeinde: Eisenberg
Landkreis: Saale-Holzland
Bundesland: Thüringen
Höhe: 270 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 250 Jahre
Brusthöhenumfang: 9,33 m (Taille)
Taillenumfang: 9,33 m
Höhe des Baumes: 21 m
Kronendurchmesser: 22 m
Jahr der Messungen: 2015

Literatur

  • Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e. V. (Hrsg.): Sagenhafte Bäume in Thüringen. City Druck und Repro-Center GmbH Erfurt, Oberdorla 1999, Seite 66.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 10, Thüringen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-24-9, Seite 138.
Letztes Update: 25. November 2016