Hohle Eiche im Jenischpark in Hamburg

Eiche im Jenischpark in Hamburg

Die Hohle Eiche steht in Othmarschen, einem Stadtteil von Hamburg, im Jenischpark, etwa 100 m westlich des Jenischhauses. Der 42 Hektar große Jenischpark wurde um 1800 als englischer Park angelegt. Zunächst nicht öffentlich zugänglich. Ab dem Jahr 1927 wurde dann der Park öffentlich. Die Eiche stammt jedoch noch aus der Zeit vor der Gestaltung des Parkes. Im Park stehen noch weitere sehenswerte Bäume. Der Stamm der Eiche hat auf einer Seite ein großes Loch, welches knapp über dem Boden bis in über 4 m Höhe reicht. Die Öffnung wurde dann im Jahr 1972 mit Eisenstangen verstrebt. Baumchirurg Michael Maurer hatte die Eiche damals saniert. Die Monumentale Eiche hat eine recht große Krone, die nur wenig Totholz zeigt. Im unteren Teil fehlen jedoch ein paar Äste. Die Vitalität der Eiche ist noch recht gut.

Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1989 7,50 m Hans Joachim Fröhlich
1995 7,45 m Harald Vieth
2013 8,20 m Rainer Lippert
Ort: Othmarschen
Gemeinde: Hamburg
Landkreis: Hamburg
Bundesland: Hamburg
Höhe: 20 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 8,20 m
Taillenumfang: 7,75 m
Höhe des Baumes: 20 m
Kronendurchmesser: 20 m
Jahr der Messungen: 2013

Literatur

  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 46.
  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seite 136.
  • Hans Joachim Fröhlich: Alte liebenswerte Bäume in Deutschland. Cornelia Ahlering Verlag, Buchholz 2000, ISBN 3-926600-05-5, Seiten 48-49.
  • Harald Vieth: Hamburger Bäume – Zeitzeugen der Stadtgeschichte. 2. verbesserte Auflage, Selbstverlag Harald Vieth, Hamburg 1996, ISBN 3-930961-95-4, Seiten 127-129.
Letztes Update: 23. November 2016