Eiche beim Gut Ludwigsruhe bei Langenburg

Eiche beim Gut Ludwigsruhe bei Langenburg

Die Eiche steht beim Gut Ludwigsruhe bei Langenburg, direkt am Waldrand des Parks vom Schloss Ludwigsruhe. In der Nähe stehen noch weitere alte Eichen, die aber nur bis 5,60 m Umfang haben. Der Park wird erstmals im Jahr 1588 erwähnt. Der walzenförmige Stamm der Eiche geht bis weit nach oben durch und ist zum freien Feld hin geneigt. Der Stamm ist vollständig geschlossen und bis etwa 10 m Höhe Astfrei. In dieser Höhe befinden sich mehrere Stumpen von abgebrochenen Ästen. Die hoch angesetzte, etwas unregelmäßige  Krone, wird durch mehrere stark geschwungenen Ästen gebildet. Die monumentale Eiche macht insgesamt einen noch vitalen Eindruck. Etwa 1 m nördlich befindet sich die Schweizersweide mit etwa 20 Eichen, wobei die dickste einen BHU von 6,73 m erreicht.

Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1978 6,80 m Wolf Hockenjos
1995 7,00 m Hans Joachim Fröhlich
2017 7,25 m Rainer Lippert
Ort: Gut Ludwigsruhe
Gemeinde: Langenburg
Landkreis: Schwäbisch Hall
Bundesland: Baden-Württemberg
Höhe: 490 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,25 m
Taillenumfang: 6,92 m
Höhe des Baumes: 26 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2017

Eiche beim Gut Ludwigsruhe bei Langenburg
Eiche beim Gut Ludwigsruhe bei Langenburg
Eiche beim Gut Ludwigsruhe bei Langenburg

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Alte liebenswerte Bäume in Deutschland. Cornelia Ahlering Verlag, Buchholz 2000, ISBN 3-926600-05-5, Seiten 226-227.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 12, Baden-Württemberg. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1995, ISBN 3-926181-26-5, Seiten 122-123.
  • Wolf Hockenjos: Begegnung mit Bäumen. DRW-Verlag Weinbrenner, Stuttgart 1978, ISBN 3-87181-006-1, Seiten 34-37.
Letztes Update: 28. November 2016