Eiche am Schüttekofen bei Sage

Eiche bei Schüttekofen bei Sage
Die Eiche steht knapp 2 km südwestlich von Sage am Schüttekofen in einem schmalen Waldstreifen zwischen zwei Feldern. Bei der als Naturdenkmal eingetragenen Eiche handelt es sich um eine Traubeneiche. Der Stamm besteht aus 2 Stämmlingen die knapp oberhalb vom Boden auseinander gehen. Weitere Äste gehen aus dem gemeinsamen Stammsockel. Die ungewöhnliche Stammform soll die Eiche durch Verbissspuren einer ehemaligen Schafbeweidung haben. In der Nähe stand früher ein Schafkoben, der abgebrannt ist. Aufgrund der tiefen Aufteilung der Äste/Stämme sehe ich die Eiche als mehrstämmig an. Die Vitalität der Eiche ist sehr gut. 450 m nordöstlich steht mit der Schütte-Buche ein der dicksten Buchen Deutschlands. Die Buche wurde im Jahr 1810 von der Familie Schütte, in dessen Eigentum sie heute noch ist, gepflanzt. Der BHU beträgt 6,78 m (2016).
Ort: Sage
Gemeinde: Großenkneten
Landkreis: Oldenburg
Bundesland: Niedersachsen
Höhe: 40 m über NN
Baumart: Traubeneiche
Alter: etwa 250 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,64 m (Taille)
Taillenumfang: 6,64 m
Höhe des Baumes: 22 m
Kronendurchmesser: 25 m
Jahr der Messungen: 2016

Letztes Update: 25. November 2016