Eiche auf der Eekenhöge in Oberneuland in Bremen

Eiche auf der Eekenhöge in Oberneuland in Bremen

Die Eiche steht auf der Eekenhöge im Bremer Stadtteil Oberneuland. Bei der Eiche handelt es sich um die dickste Eiche des Bundeslandes Bremen. Die Eiche steht in einem Wohnviertel am Ende der Straße Eekenhöge. Es handelt sich um eine Sackgasse und bei der Eiche befindet sich eine Wendeplattform. Die Umgebung der Eiche ist sehr gepflegt. Die Eiche wird von Hans Joachim Fröhlich in Wege zu alten Bäumen beschrieben: „in 5 m Höhe Zwiesel, sehr starker Solitär, hohl, wahrscheinlich alter Hutebaum eines Bauernhofs. Stieleiche.“ Der Stamm ist bis auf einer kleinen Öffnung im Bodenbereich geschlossen. Auf einer Seite hört sich die Borke sehr locker an, sodass man befürchten muss, dass demnächst großflächig die Borke abfällt. In 5 m Höhe zwieselt der monumentale Stamm in zwei starke Äste auf. Die große Krone wird durch mehrere Stahlseile gesichert. Die Vitalität ist in Ordnung.

Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 5,70 m Hans Joachim Fröhlich
2019 6,17 m Rainer Lippert
Ort: Oberneuland
Gemeinde: Freie Hansestadt Bremen
Landkreis: Kreisfreie Stadt
Bundesland: Bremen
Höhe: 5 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,17 m
Taillenumfang: 6,06 m
Höhe des Baumes: 21 m
Kronendurchmesser: 22 m
Jahr der Messungen: 2019

Literatur

  • Hans Joachim Fröhlich: Band 6, Schleswig Holstein, Hamburg und Bremen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-21-4, Seite 99.
Letztes Update: 3. Mai 2019