Alte Eiche im Rotwildpark Stuttgart bei Stuttgart

Eiche im Rotwildpark Stuttgart bei Stuttgart

Die Alte Eiche steht südwestlich von Stuttgart im Naturschutzgebiet Rotwildpark Stuttgart, welcher im Glemswald liegt. Die Eiche wird auch Wapiti-Eiche genannt, in Anlehnung am Nahe vorbeigehenden Wapiti-Weg. In der Nähe der Eiche befindet sich ein 1930 errichteter Gedenkstein für Otto Lanz. Die Eiche steht 350 m nördlich vom Bärenschlößle frei auf einer großen Lichtung auf der Wiese. Der monumentale Stamm hat zum Boden Elefantenartige Füße, um sich rasch zu verjüngen. Die Messung in 1,3 m höher führt teilweise über die Verdickungen. Der Stamm ist komplett geschlossen und geht kerzengerade senkrecht nach oben. In gut 6 m Höhe geht ein Baumstarker Ast seitwärts ab, um mit dem weiter nach oben strebenden Hauptstamm die überschaubare Krone zu bilden. Die spärlich belaubte und stark unregelmäßige Krone hat keine weiteren Starkäste. Zahlreiche meterlange ehemalige Äste, die abgebrochen oder eingekürzt sind, sind zu sehen. Die Krone wird nur von den beiden Hauptästen und mehreren dünneren Zweigen gebildet. Die Vitalität ist noch in Ordnung.

Ort: Stuttgart
Gemeinde: Stuttgart
Landkreis: Stuttgart
Bundesland: Baden-Württenberg
Höhe: 450 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 400 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,05 m
Taillenumfang: 6,18 m
Höhe des Baumes: 24 m
Kronendurchmesser: ca. 13 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Jürgen Blümle: Sinnliche Wanderungen in und um Stuttgart: Auf den Spuren alter Bäume. Verlag Belser, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-763-02839-9, Seite 18.
  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seiten 298-299.
Letztes Update: 27. Oktober 2020