Eiche in Ebersdorf

Eiche in Ebersdorf
Die Eiche steht mitten in Ebersdorf, oberhalb der Kirche, auf einer Wiese. Es handelt sich um eine Traubeneiche, was bei Monumentalen Eichen sehr selten ist. Baum des Jahres 2014 war die Traubeneiche. Von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (DDG) wurde diese Eiche als Champion Tree, als Deutschlands dickste Traubeneiche ausgezeichnet. Inzwischen habe ich aber mit der Eiche in Misselberg und im Büdinger Wald dickere Traubeneiche gefunden. Der Stamm ist vollständig geschlossen, ohne irgendeiner Beschädigung. Auf der einen Seite befindet sich in 1 m Höhe eine große, halbrunde Wucherung. Der Stamm löst sich in 3 m Höhe in 2 sehr starke Triebe auf, die senkrecht nach oben führen, und die große Krone bilden. Von der Stammaufteilung abwärts sieht man auf einer Seite eine Trennlinie, so, als ob zwei Stämmlinge miteinander verwachsen sind. Es scheint sich um einen zweikernigen Stamm zu handeln. Die Vitalität der Eiche ist gut. Die Eiche überschreitet diese Tage die 7-m-Marke.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1994 6,55 m Hans Joachim Fröhlich
2014 6,97 m Rainer Lippert
Ort: Ebersdorf
Gemeinde: Saalburg-Ebersdorf
Landkreis: Saale-Orla
Bundesland: Thüringen
Höhe: 510 m über NN
Baumart: Traubeneiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,97 m (Taille)
Taillenumfang: 6,97 m
Höhe des Baumes: 26 m
Kronendurchmesser: 25 m
Jahr der Messungen: 2014

Literatur

  • Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e. V. (Hrsg.): Sagenhafte Bäume in Thüringen. City Druck und Repro-Center GmbH Erfurt, Oberdorla 1999, Seite 76.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 10, Thüringen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-24-9, Seite 185.
Letztes Update: 25. November 2016