Eiche bei Ehrenberg

Eiche bei Ehrenberg
Die Eiche steht 800 m nordöstlich der kleinen Ortschaft Ehrenberg, auf einer nach Norden geneigten Wiese. Knapp 2 km nordwestlich befindet sich das Kloster Veßra. 50 m südlich, oberhalb, geht die Straße nach Zollbrück vorbei. Die Eiche, die in der Literatur noch unbekannt ist, hat einen ungemein starken Stammansatz. Auf der Südseite befindet sich eine schmale Blitzrinne, die bis auf etwa 5 m Höhe reicht. An der Verletzung bilden sich die ersten Schimmelpilze. Der Monumentale Stamm ist ansonsten ohne Beeinträchtigung. In 6 bis 8 m Höhe löst sich der Stamm komplett auf und geht in mehrere dicke Äste über, die steil nach oben gehen und die Krone bilden. Im unteren Teil gehen weniger dicke Äste ab. So ist die Krone oben etwas breiter als unten. Die Krone ist noch fast vollständig erhalten, es fehlen nur wenige Äste. Der Gesamtzustand der als Naturdenkmal eingetragenen Eiche ist insgesamt noch in Ordnung.
Ort: Ehrenberg
Gemeinde: Ehrenberg
Landkreis: Hildburghausen
Bundesland: Thüringen
Höhe: 400 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 6,65 m
Taillenumfang: 6,49 m
Höhe des Baumes: 22 m
Kronendurchmesser: 18 m
Jahr der Messungen: 2016

Letztes Update: 18. Dezember 2016