Königseiche bei Volkenroda

Königseiche bei Volkenroda
Die Königseiche steht am Pfingstrasen bei Volkenroda. Eine Monumentale Erscheinung. Sie zählt zu den größten Eichen in Deutschland. In 150 m Entfernung stand die noch etwas dickere Teufelseiche, die 1871 durch Blitzschlag zerstört worden ist. Das Alter der Eiche wurde mehrmals untersucht. 1992 wurden 3 Bohrkerne entnommen und die Jahresringe ausgezählt. Zudem sind Umfangsmessungen seit Anfang des 19. Jahrhunderts überliefert. Der Stamm ist komplett hohl und auf einer Seite ein großes Loch. Das Loch ist durch das Ausbrechen eines 16 m langen Astes im Jahr 1955 entstanden. Der Stamm geht unregelmäßig vom Boden ab. Wurzelansätze zeigen sich rundherum. Die Krone ist für eine Eiche dieser Größe und Alters erstaunlich gut erhalten und recht groß. Es zeigen sich nur wenige ausgebrochene Äste. Die Vitalität der Eiche ist gut. Die Königseiche wurde mehrmals saniert. Erste Schutzmaßnahmen erfolgten 1903 mit Hilfe von Ketten. 1955 erfolgte eine weitere Sanierung. 1989 schlug ein Blitz in die Eiche ein und ein großer Ast ist abgebrochen. 1991 führte eine Spezialfirma eine gründliche Sanierung des gesamten Baumes durch.
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1821 5,65 m Unbekannt
1831 6,90 m Unbekannt
1841 6,99 m Unbekannt
1851 7,23 m Unbekannt
1881 7,87 m Unbekannt
1901 8,10 m Unbekannt
1921 8,40 m Unbekannt
1941 8,78 m Unbekannt
1994 9,90 m Hans Joachim Fröhlich
2013 9,65 m Rainer Lippert
Ort: Volkenroda
Gemeinde: Körner
Landkreis: Unstrut-Hainich
Bundesland: Thüringen
Höhe: 285 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 600 Jahre
Brusthöhenumfang: 9,65 m
Taillenumfang: 9,63 m
Höhe des Baumes: 21 m
Kronendurchmesser: 20 m
Jahr der Messungen: 2013
Königseiche um 1907, Foto von Erika Meyer
Königseiche um 1907, Foto von Erika Meyer

Literatur

  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seiten 228-233.
  • Stefan Kühn, Bernd Ullrich, Uwe Kühn: Deutschlands alte Bäume. 7. Auflage, Neuausgabe. BLV Verlagsgesellschaft, München 2014, ISBN 978-3-8354-1224-8, Seiten 80-81.
  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 135.
  • R. Weise, U. Fickel, R. Halle, W. Hochstrate, E. Lehnert, R. Faupel & R. Kaiser (2007): Naturdenkmale im Unstrut Hainich Kreis. Naturschutzinformationszentrum Nordthüringen e. V. (Hrsg.), Thüringer Druckhaus Gast & Frisch GmbH, Mühlhausen 2007, Seiten 51-52.
  • Uwe Kühn, Stefan Kühn, Bernd Ullrich: Bäume, die Geschichten erzählen. BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, München 2005, ISBN 3-405-16767-1, Seiten 110-111.
  • Anette Lenzing: Gerichtslinden und Thingplätze in Deutschland. Langewiesche K.R., Heiligenhaus 2005, ISBN 3-7845-4520-3, Seiten 180-181.
  • Hans Joachim Fröhlich: Alte liebenswerte Bäume in Deutschland. Cornelia Ahlering Verlag, Buchholz 2000, ISBN 3-926600-05-5, Seiten 356-357.
  • Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e. V. (Hrsg.): Sagenhafte Bäume in Thüringen. City Druck und Repro-Center GmbH Erfurt, Oberdorla 1999, Seite 119.
  • Hans-Jürgen Tillich: Das Alter der „1000jährigen“ Eiche bei Volkenroda (Unstrut-Hainich-Kreis). In: Mühlhäuser Museen (Hrsg.): Mühlhäuser Beiträge. Heft 18. Verlag und Druck GmbH C. Schröter Mühlhausen, Mühlhausen 1995, S. 5–12.
  • Heinz Freybote: Orts-Chronik Volkenroda – Gemeinde Körner. Eigenverlag, Gemeinde Körner 1994.
  • Hans Joachim Fröhlich: Band 10, Thüringen. In: Wege zu alten Bäumen. WDV-Wirtschaftsdienst, Frankfurt 1994, ISBN 3-926181-24-9, Seite 90.
  • Thüringer Ministerium für Landwirtschaft und Forsten (Hrsg.): Baumgiganten Thüringens. Fortschritt Erfurt GmbH, Erfurt 1992, Seiten 38-39.
Letztes Update: 25. November 2016