Eiche auf dem Friedhof St. Georg in Genin in Lübeck

Eiche auf dem Friedhof St. Georg in Genin
Die Eiche steht auf dem sehr gepflegten Friedhof St. Georg im ehemaligen Dorf Genin. Genin gehört heute zum Stadteil Lübeck-Moisling. Die Eiche ist bis jetzt in der Literatur noch unbekannt. Den Hinweis zu dieser tollen Eiche habe ich von der Naturschutzbehörde der Stadt Lübeck bekommen, die ich wie viele andere Naturschutzbehörden angeschrieben habe, um Informationen zu alten Eichen zu bekommen. Oftmals bleiben diese Anfragen unbeantwortet, hier aber nicht. Der ungemein wuchtige Stamm hat eine auffallend grobe Borke. Der Monumentale Stamm ist ohne sichtbare Beeinträchtigung. Bereits in 3 m Höhe geht ein sehr dicker Ast ab. Bis in 5 m Höhe löst sich der Stamm in mehrere Baumstarke Äste auf, die die große Krone bilden. Die Krone zeigt kaum eine Beeinträchtigung. Es fehlen nur wenige Äste. Der Gesamtzustand wie auch die Vitalität ist für eine Eiche dieser Größe als sehr gut zu bezeichnen. Die Eiche wurde 1980 als Naturdenkmal eingetragen. Auf dem Friedhof stehen 4 Eichen in einer Linie, wobei dieser hier ein Endpunkt darstellt. Die 3 anderen Eichen haben Umfänge von 5,60 m, 5,55 m und 5,40 m. Die 4 Eichen gehören zum FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) Friedhofseiche Genin. In einem der 3 anderen Eichen lebt der Europaweit streng geschützte Heldbock, auch Großer Eichenbock genannt. Der in Deutschland vom Aussterben bedrohte Käfer zählt mit einer Länge von 24 bis 53 mm zu den größten Käfern Mitteleuropas. Der Käfer hat hier auf dem Friedhof sein letztes Vorkommen in ganz Schleswig-Holstein. Knapp 3 km südwestlich, in Niendorf, steht an der Straße eine Eiche mit einem BHU von 7,10 m.
Ort: Genin
Gemeinde: Lübeck
Landkreis: Kreisfreie Stadt
Bundesland: Schleswig-Holstein
Höhe: 10 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,55 m
Taillenumfang: 7,49 m
Höhe des Baumes: 24 m
Kronendurchmesser: 22 m
Jahr der Messungen: 2017
Entwicklung des Brusthöhenumfangs
1980 6,95 m Stadt Lübeck
2017 7,55 m Rainer Lippert

Weblinks

Letztes Update: 5. April 2017