Eiche bei der alten Gärtnerei beim Gut Sierhagen

Eiche bei der alten Gärtnerei beim Gut Sierhagen
Die Eiche steht bei der alten Gärtnerei beim Gut Sierhagen direkt neben der Straße nach Plunkau. Der Stamm hat auf einer Seite zum Boden hin einen Monumentalen Sockel gebildet. Der Sockel geht über einen Meter weg vom Stamm und ist ober seitig stark bemoost. Der Sockel erreicht eine Höhe von bis 1 m. Auf der anderen Seite hat der Stamm 2 schmale, spaltförmige Öffnungen, die übereinander liegen. Die untere Öffnung geht bis zum Boden. Der Stamm ist komplett hohl und durch die Öffnung begehbar. In etwa 6 m Höhe teilt sich der Stamm in mehrere starke Äste auf, die die recht große Krone bilden. In der Krone fehlen ein paar Äste, der Totholzanteil ist noch recht gering. Die Vitalität der Eiche ist in Ordnung, der Zustand noch gut. Die Eiche war schon vor über 100 Jahren recht dick. Heering erwähnt die Eiche im Forstbotanischem Merkbuch. Er bezeichnete sie als die große Eiche. Der damalige Umfang, in 1 m Höhe gemessen, hat 6 m betragen. 2017 hat der Umfang in gleicher Höhe gemessen 8,50 m betragen. Die Messungen sind jedoch durch den enormen Stammsockel, der bei der Messung in 1 m Höhe teilweise mit einbezogen wird, schwer vergleichbar. Um Gut Sierhagen, in den Wäldern, steht noch eine Rieseneiche mit einem BHU von 8,50 m.
Ort: Gut Sierhagen
Gemeinde: Altenkrempe
Landkreis: Ostholstein
Bundesland: Schleswig-Holstein
Höhe: 10 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 350 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,85 m
Taillenumfang: 7,23 m
Höhe des Baumes: 25 m
Kronendurchmesser: 19 m
Jahr der Messungen: 2017

Literatur

  • Bernd Ullrich, Stefan Kühn, Uwe Kühn: Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv. 2. neu bearbeitete Auflage. BLV Buchverlag, München 2012, ISBN 978-3-8354-0957-6, Seite 49.
  • Wilhelm Heering: Bäume und Wälder Schleswig-Holsteins. Ein Beitrag zur Natur- und Kulturgeschichte der Provinz. Schmidt & Klauning, Kiel 1906, Seite 166.
  • Wilhelm Heering: Forstbotanisches Merkbuch: Nachweis der beachtenswerten und zu schützenden urwüchsigen Sträucher, Bäume und Bestände im Königreich Preussen. IV Provinz Schleswig Holstein, Gebrüder Bornträger, Berlin 1906, Seite 81.
Letztes Update: 8. April 2017