Onlineshop

Hier mal eine Auflistung mit den in meinen Augen wichtigsten Büchern was das Thema alte Bäume betrifft. Mit einer kurzen persönlichen Einschätzung. Ganz unten dann noch zwei Messgeräte zur Baumhöhenmessung. Der jeweilige Link führt direkt zu Amazon. Die Kaufabwicklung geschieht ebenfalls ausschließlich über Amazon. Am Kauf eines Buches über dem jeweiligen Link, und nur über den Link, bin ich auf Basis einer Provision beteiligt.

Literatur über alte Bäume

Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten

 

Das Eichenbuch schlechthin. Das Buch stammt von meinem holländischen Eichenfreund Jeroen Pater. Es ist das beste Buch in Sachen Eichen was es jemals gab. Es kommt zwar erst im September 2017 auf den Markt, aber ich kenne schon vieles vom Inhalt, um mir eine Meinung zu bilden. Wer sich für alte Eichen interessiert, kommt an diesem Standardwerk nicht vorbei.


Baumwelten: und ihre Geschichten

 

Das aktuellste Buch auf dem Markt. Es stammt vom Baumkenner Conrad Amber. Das Buch behandelt den kompletten deutschsprachigen Raum.  Mit zahlreichen, Großformatigen Bildern, werden über 100 Bäume vorgestellt.


Unsere 500 ältesten Bäume: Exklusiv aus dem Deutschen Baumarchiv

 

Das Buch kann ich Uneingeschränkt empfehlen. Es ist das wichtigste Buch was es über das Thema alte Bäume in Deutschland gibt. Es werden über 500 Bäume behandelt. Mit Nebenbemerkungen sind es insgesamt etwa 620 Bäume. Von allen Arten die jeweils dicksten Exemplare. Es ist am aktuellsten und umfassendsten der neueren Literatur.


Deutschlands alte Bäume: Sagenhafte Baumgestalten zwischen Küste und Alpen

 

Das Buch ist ebenfalls aus dem Haus des Deutschen Baumarchivs. Man kann hier ebenfalls nichts falsch machen. Es ist mehr ein Bildband, Großformatig und mir herausragenden Bildern.  Aber auch die Baumbeschreibungen gehen mehr in die Tiefe. Es behandelt zwar nur etwa 200 Bäume, die dafür aber ausführlicher. Qualitativ ist es wohl das beste Baumbuch auf dem Markt. Als Einstiegslektüre in die Thematik alte Bäume ist das hier das beste.


Bäume, die Geschichten erzählen: Von Tanzlinden, Gerichtseichen und heiligen Bäumen

 

Das dritte Buch aus dem Haus des Deutschen Baumarchivs. Hier liegt das Hauptaugenmerk auf Bäume die eine besondere Geschichte haben. Es sind viele Bäume enthalten, die die oberen beiden Bücher nicht mit aufführen.


Baumriesen der Schweiz

 

Das Baumbuch schlechthin für die Schweiz. Über 200 Bäume in der Schweiz, die dicksten der jeweiligen Art, werden erstklassig vom Baumfreund Michel Brunner vorgestellt.


2 Bücher über das Seelenleben der Bäume

Das geheime Leben der Bäume: Was sie fühlen, wie sie kommunizieren - die Entdeckung einer verborgenen Welt

 

Der Titel sagt alles, dem ist nichts Hinzuzufügen. Der Klassiker schlechthin vom Baumverstehe Peter Wohlleben.


Das geheime Leben der Bäume: Was sie fühlen, wie sie kommunizieren. Der Bildband. Mit dem vollständigen Text der Originalausgabe

 

Das neueste Buch vom Baumversteher, oder auch Waldflüsterer genannt, Peter Wohlleben. Der Titel sagt schon alles.


Literatur über Nachschlagwerke oder Bestimmungsbücher

Enzyklopädie der Gartengehölze

 

Das Non plus ultra was Baumbestimmung angeht. Ok, ein Baumbestimmungsbuch in dem Sinne ist es nicht. Es ist eine  Enzyklopädie, ein Nachschlagewerk. Und zwar das umfassendste was es gibt. Es werden mehr als 13.000 Gehölze beschrieben. Man wird kaum eine Art oder Sorte in Deutschland finden, die nicht im Buch steht. 


Die Kosmos-Enzyklopädie der Bäume: 2100 Arten und Sorten

 

Es ist ein Genuss im Buch zu Blättern. 2.100 Arten und Sorten werden mit über 5.700 Farbzeichnungen vorgestellt. Und die Farbzeichnungen sind von einer ausgesprochen guten Qualität. Es gibt kein zweites Buch auf dem Markt mit so vielen und guten Zeichnungen wie in diesem Buch. Die Ideale Ergänzung zum obigen Buch. Leider gibt es das Buch nicht mehr in neu, wird auch nicht mehr aufgelegt. Sollte man ein gebrauchtes Buch für 200 Euro bekommen können, sollte man zuschlagen.


Kosmos-Baumführer Europa: 680 Bäume, 2600 Zeichnungen

 

Im Gegensatz zu den ersten beiden Büchern kann man dieses vom Format her auch mal mit ins Gelände nehmen. 680 Bäume werden mit 2.600 Zeichnungen perfekt illustriert. Wäre das Format etwas größer, also auch die Zeichnungen, würde ich es noch besser finden. Es geht aber noch und ist auch so das beste Buch was ich kenne, um mal schnell reinzuschauen. Es ist eigentlich mein Lieblingsbuch. Es hat auch einen kompletten Bestimmungsschlüssel. Neben den Zeichnungen überzeugen auch die Texte, wo man auch etwas Hintergründiges erfährt.


Der Kosmos-Baumführer: 370 Bäume und Sträucher Mitteleuropas

 

Ich finde es nicht ganz so gut wie den obigen Kosmos-Baumführer, aber dennoch kann ich es empfehlen. Es ragt aus der großen Masse der Bestimmungsbücher nach oben heraus. Hier hat man eine Kombination von Zeichnungen und Fotos. Von jeder Beschriebenen Art wird ein Foto vom gesammten Habitus und ein Fonto von der Borke gezeigt. Und das ist das besondere. Die Borke sieht man in kaum einen anderen Buch. Es wird zwar mit 370 Bäumen beworben, letztenlich werden aber nur etwa 120 Arten ausführlich behandelt. Die aber exzellent. Die restlichen 250 Arten werden nur kurz angeschnitten. Würde es alle 370 Arten so ausführlich Beschreiben, wäre es nahezu perfekt. Dann wäre es aber auch nicht mehr so Kompakt.


Welcher Baum ist das?

 

Der Klassiker schlecht hin. Für den Preis wird man kein besseres Buch finden. Und ich habe sie beinahe alle. Zumindest weit über 100 Stück. In Kompakter Form werden 350 Bäume beschrieben. Auch wieder in Kombination von Bilder und Zeichnungen. Dem Format geschuldet sind diese leider durchweg etwas zu klein. Aber noch schön anzusehen. Man erfährt auch die eine oder andere Anekdote über die Art. Man erfährt Sachen, die man in anderen Büchern nicht erfährt.


Taschenlexikon der Gehölze: Ein botanisch-ökologischer Exkursionsbegleiter

 

In meinen Augen ist das ein stark Unterschätztes Buch. Auf knapp 700 Seiten, allerdings Kleinformatig, werden unglaublich viele Arten sehr ausführlich beschrieben. In dieser Masse kenne ich kein anderes Buch was so viele Arten so ausführlich beschreibt. Es werden über 1.000  Arten und Sorten beschrieben. Ein Bestimmungsschlüssel fehlt, ebenso kann es nicht mit zahlreichen Bildern auftrumpfen. Obwohl die auch nicht fehlen. Hier steht mehr der Text im Vordergrund, und der kann überzeugen.


Flora der Gehölze: Bestimmung, Eigenschaften und Verwendung

 

Letztendlich fehlt noch der Fitschen der Baumbestimmung. ich empfehle aber nicht den klassischen Fitschen, sondern dieses Baumbestimmungsbuch von Roloff/Bärtels. Ich finde es besser wie der Fitschen. 4.000 Laub- und Nadelgehölze Mitteleuropas werden darin behandelt. Wie im Fitschen auch gibt es keine Fotos und auch keine Farbzeichnungen. Es gibt nur Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die auf die jeweiligen Merkmale der Art eingehen.


Messgeräte

Nikon Forestry Pro Laser Entfernungsmesser

 

Das Messgerät schlechthin. Wer schon immer mal die Höhe eines Baumes messen wollte, ist hier genau richtig. Man kann damit natürlich auch die Höhe eines Turmes, Windrades oder was immer man will, messen. Alle Bäume auf meiner Seite habe ich damit gemessen. Bei gewissenhafter Anwendung hat man innerhalb von wenigen Sekunden eine Höhe die maximal 1 m vom tatsächlichen Wert abweicht. Das besondere an diesem Laser, was andere Laserentfernungsmesser nicht bieten, ist der integrierte Neigungsmesser. Erst damit lassen sich genaue Höhenmessungen erzielen.


LASER Technology TruPulse 200X Laser Rangefinder by LASER Technology

 

Wer die Höhen und Entfernungen noch genauer Messen will wie mit dem Nikon, greift zum TruPulse. Es hat die höchste Genauigkeit aller Laser die eine integrierte Höhenmessfunktion haben.