Feldkieker bei Gültz

Feldkieker bei Gültz
Der Feldkieker steht westlich von Gültz auf einem Feld. Direkt am Stamm befindet sich eine Müllhalde von Unrat. In der Krone befindet sich eine Plattform aus Holz, eine Art Baumhaus. Auf der Südseite des Stammes hat ein Blitz einen Längsriss hinterlassen, der bereits teilweise überwachsen ist. Ansonsten ist der Stamm ohne sichtbarer Verletzung. In 3 bis 5 m Höhe teilt sich der Stamm in zahlreiche Äste auf, die die sehr große, runde Krone bilden. Es fehlen nur wenige Äste, auch ist kaum Totholz vorhanden. In 3 bis 5 Jahren wird die Eiche den Sprung zu den Monumentalen Eichen schaffen. 100 m südlich steht die Preisterackereik, die einen BHU von 8,49 m (2016) hat.
Ort: Gültz
Gemeinde: Gültz
Landkreis: Mecklenburgische Seenplatte
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Höhe: 55 m über NN
Baumart: Stieleiche
Alter: etwa 300 Jahre
Brusthöhenumfang: 7,00 m
Taillenumfang: 6,91 m
Höhe des Baumes: 24 m
Kronendurchmesser: 24 m
Jahr der Messungen: 2016

Literatur

  • Jeroen Pater: Riesige Eichen: Baumpersönlichkeiten und ihre Geschichten. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2017, ISBN 978-3-440-15157-0, Seite 78.
  • Karl-Heinz Engel: Baumriesen zwischen Berlin und Rügen. 1. Auflage. Steffen Verlag/Steffen GmbH, Berlin 2013, ISBN 978-3-942477-38-3, Seiten 69-73.
Letztes Update: 24. November 2016